MAGAZIN
    Bestenlisten               Wissen                 Branchen News             Erlebnis/Abenteuer       Reiseberichte
    Reiseziele/Guides       Reiseführer         Airport zur Stadt           Shopping Worldwide                       Cool and hot    
    MY EXBIR Community    Bilder-Galerie    Blogger-News     Deine Weltkarte Flughäfen    Facebook    Instagram    Twitter    FAQ     Weltkuturerbe(Beta)

Maafushi. Foto: Wolfgang Hesseler

Sie sehen häufig die günstigen Flugpreise auf die Malediven bei l'tur Last Minute Flug, schauen dann auf die gängigen Hotelbuchungsseiten und sind geschockt über die Preise. Eine Übernachtung auf einer Resortinsel kostet locker ein paar Hundert Euro pro Nacht. Dazu kommt nochmal der Transport mit dem Speedboat oder dem Wasserflugzeug, der auch nochmal einen dreistelligen Eurobetrag verschlingen kann. Aber es geht auch deutlich billiger, nämlich mit einer Unterkunft auf Einheimischeninseln und dem Transport auf öffentlichen Fähren.

Von Wolfgang Hesseler


Anzeige 161g

Villingili

Villingili ist eine kleine Nachbarinsel von Malé, etwa einen Kilometer davon entfernt. Die Insel mit etwa 7000 Einwohnern ist etwa 660m lang und 600m breit. Im Gegensatz zur quirligen Hauptinsel Malé geht es hier deutlich entspannter zu.

Transport:

Die kleinen Boote (genannt Dhonis) fahren am neuen Hafen im Südwesten von Malé ab, der sich ein paar Gehminuten südlich des Marble Hotels befindet. Die Abfahrten finden alle paar Minuten statt und dauern etwa 10 Minuten. Eine Fahrt kostet 3 MRf, das sind umgerechnet noch keine 20 Cent.

Maafushi:

Maafushi ist eine Einheimischeninsel im Kaafu Atoll, etwa 27 km von Malé entfernt. Die Insel mit etwa 1300 Einwohnern ist etwa 1275m lang und 260m breit. Viele Palmen, weißer Sand, ein paar Restaurants und alles, was die Einheimischen zum täglichen Leben brauchen, wie Läden für den täglichen Bedarf, Moscheen, eine Schule, eine Gesundheitsstation mit Apotheke finden sich auf Maafushi. Leider ist der Strand teils vermüllt, nicht aber vor dem Hotel. Auf Maafushi befindet sich auch das Gefängnis der Malediven.

Transport:

MTCC Fähre ab Malé. Abfahrt in Malé vom neuen Terminal neben dem Airport Ferry Jetty, also dort wo die Flughafen-Boote ankommen. In Maafushi ist die Ankunft bzw. Abfahrt nicht weit vom Whiteshell Beach Inn entfernt. Preis: 20 MRf (ca. 1,20 Euro). Aktueller Fahrplan hier. Malé - Maafushi: 15:00h-16:45h täglich außer Freitag. Maafushi - Malé: 07:30h-09:15h täglich außer Freitag. Die Fähre eines privaten Betreibers fährt in Malé vom neuen Hafen im Südwesten ab, dort wo auch die Dhonis nach Villingili abfahren. Die Ankunft bzw. Abfahrt in Maafushi ist dann vom Anleger der MTCC Fähre gesehen auf der gegenüberliegenden Seite der Insel. Preis: 30 MRf (ca. 1,80 Euro). Malé - Maafushi: 14:30h-16:00h täglich außer Freitag. Maafushi - Malé: 07:00h-08:30h täglich außer Freitag (Fahrplan Stand 2011). Maafushi lässt sich gut in ein Inselhopping mit Guraidhoo, Fulidhoo und Keyodhoo einbauen.

Unterkunft:

Das Whiteshell Beach Inn bietet einfache, aber saubere und nicht abgewohnte Zimmer mit Klimaanlage, aber ohne TV. Internet ist gegen Gebühr verfügbar. Das Whiteshell Beach Inn ist so erfolgreich, dass es hat seit unserem Besuch kräftig expandiert hat. Es sind inzwischen mehrere Zimmertypen verfügbar. Aktivitäten: Tauchen, Schnorcheln in der Maafushi Lagune, Nachtfischen, Exkursionen auf eine Picknickinsel und eine Sandbank, Catamaran Trip. Preis für ein Doppelzimmer 65 USD + 3.5% Steuern + 8 USD Bettensteuer pro Person. Buchung auch über booking.de. Offenbar inspiriert durch den Erfolg des Whiteshell Beach Inn wurde ein neue Gästehauser auf Maafushi eröffnet: Das Summer Villa Guest House und das Arena Lodge Maldives. Aktivitäten: Tauchen, Schnorcheln, Angeln, Windsurfen, Grillmöglichkeiten, Jetski-Fahren sowie für Ausflüge auf die Inseln und zur Delfinbeobachtung.

Privatunterkunft bei Mr. Ahmed Shyam: Für 20 Dollar bietet er ein Zimmer in seinem Haus an, das etwas weiter vom Strand entfernt liegt. Er spricht sogar ganz gut Deutsch und man kann ihn telefonisch unter +960 7954300 kontaktieren.

Guraidhoo

Guraidhoo ist eine Einheimischeninsel im Kaafu Atoll, etwa 32 km von Malé entfernt. Die Insel mit etwa 1500 Einwohnern ist etwa 675m lang und 500m breit. Guraidhoo ist eine typische Fischerinsel mit etwa 2300 Einwohnern, sandigen Straßen und Palmen. Neben den üblichen benötigten Einrichtungen einer Insel wie einer Krankenstation, eine Apotheke, Schulen, Bäckerei, Lebensmittelshops ist man auf Guraidhoo eher auf Tourismus vorbereitet mit Cafés und Restaurants, Souvenirshops und einer Shoppingmeile. Dies liegt daran, dass man die Insel schon länger als Tagesausflug von Resorts aus besuchen konnte. Auch eine Dhoni-Werft kann besichtigt werden. Die Insel Guraidhoo soll die besten Surf- und Tauchspots des Süd-Male Atolls haben.

Transport:

Die MTCC Fähre von Malé nach Maafushi fährt weiter nach Guraidhoo. Fahrplan der MTCC Fähre hier. Preis: 20 MRf (ca. 1,20 Euro). Malé - Guraidhoo: 15:00h-17:25h täglich außer Freitag. Guraidhoo - Malé: 07:00h-09:15h täglich außer Freitag. Die Fähre eines privaten Betreibers fährt vom neuen Hafen im Südwesten ab, dort wo auch die Dhonis nach Villingili abfahren. Malé - Guraidhoo 13:30h-16:30h täglich außer Freitag
Guraidhoo - Malé 06:30h-09:30h täglich außer Freitag. Alternativ bringt Sie auch das Hotelboot des Whiteshell Beach Inn gegen Bezahlung nach Guraidhoo. Guraidhoo lässt sich gut in ein Inselhopping mit Maafushi, Fulidhoo und Keyodhoo einbauen.

Unterkunft:

Das Guraidhoo Hostel bietet Zimmer mit eigenem Badezimmer, Klimaanlage, Ventilator und heißes Wasser. Preis: 85 USD für das Einzelzimmer und 115 USD für das Doppelzimmer inklusive Halbpension in familiärer Athmosphäre. Der Zustand und das Preis/Leistungsverhältnis der Unterkunft wurde von Exbir Lesern als schlecht bewertet. Aktivitäten: z.B. Surfen und Tauchen. Ganztagestrip mit Schnorcheln, Angeln, BBQ auf der Picknickinsel Maadhoo mit Getränken/frischen Kokosnüssen uvm 40 USD pro Person. Weitere Infos und Buchungsmöglichkeiten bei der deutschen Firma Lineupexplorers. Gästezimmer bei "Didi", einem Bewohner der Insel. Die Zimmer haben ein eigenes Bad, jedoch keine Klimaanlage. Preis: 30 USD (1 Person) bzw. 50 USD (2 Personen), inkl. aller Steuern und Touristenabgaben. Mahlzeiten sind bei dem Preis allerdings nicht enthalten. Buchbar sind die Zimmer nicht über das Internet, sondern nur telefonisch beim Eigentümer, Tel.: +960 7553673.

Fulidhoo

Fulidhoo ist eine Einheimischeninsel im Vaavu Atoll, etwa 57 km von Malé entfernt. Die Insel mit etwa 400 Einwohnern ist etwa 675m lang und 250m breit.

Transport:

Die MTCC Fähre von Malé nach Maafushi und Guraidhoo fährt weiter nach Fulidhoo. Fahrplan der MTCC Fähre hier. Malé - Fulidhoo: 10:00h-13:25h Sonntag, Dienstag, Donnerstag. Fulidhoo - Malé: 11:00h-14:25h Samstag, Montag, Mittwoch. Fulidhoo lässt sich gut in ein Inselhopping mit Maafushi, Guraidhoo und Keyodhoo einbauen.

Unterkunft:

Das Fulidhoo Guesthouse ist ein familiengeführtes Gästehaus mit drei Zimmern.

Keyodhoo

Keyodhoo ist eine Einheimischeninsel im Vaavu Atoll, etwa 80 km von Malè entfernt. Die Insel mit knapp 700 Einwohnern ist etwa 500m lang und 250m breit.

Transport:

Die MTCC Fähre von Malé nach Maafushi, Guraidhoo und Fulidhoo fährt dreimal wöchentlich weiter nach Keyodhoo. Fahrplan der MTCC Fähre hier. Zwischen Fulidhoo (hier Zwischenübernachtung möglich) und Keyodhoo verkehrt die Fähre täglich. Malé - Keyodhoo 10:00h-16:30h Sonntag, Dienstag, Donnerstag. Keyodhoo - Malé 08:20h-14:45h Samstag, Montag, Mittwoch. Tipp: Nutzen Sie die MTCC Fähre für Ausflüge auf die benachbarten Inseln Felidhoo, Thinadhoo und Fulidhoo.

Unterkunft:

Das Keyodhoo Guest House ist eine kleine saubere, familiär geführte Unterkunft. Aktivitäten: u.a. Schnorcheln (30 USD), Tauchen, Fischen und Bootstouren, z.B. auf unbewohnte Inseln. Preis: 40 USD pro Doppelzimmer mit Bad und Klimaanlage ohne Verpflegung. Restaurant ist vorhanden. Alternativer Transport: Speed Boat für 550 USD Oneway für bis zu 21 Personen, Dauer: 1h40

Kudahuvadhoo

Kudahuvadhoo Island ist eine Einheimischeninsel im Dhaal Atoll, etwa 180 km von Malé entfernt. Die Insel mit etwa 2300 Einwohnern ist etwa 1150m lang und 875m breit. Sie ist die Hauptstadt des Dhaal Atolls.

Transport:

Malé - Kudahuvadhoo: 17:00h-03:00h in der Nacht mit Schlafmöglichkeit an Bord. Es ist nicht bekannt, an welchen Tagen die Fähre verkehrt. Vermillion Transport ist der lokale Fährbetreiber um Kudahuvadhoo. Den Fahrplan zum Besuch der Nachbarinseln gibt es hier.

Unterkunft:

Das Kudahuvadhoo Hostel bietet Zimmer mit Bad, TV und Klimaanlage. Internetzugang ist möglich. Preis: 75 USD pro Einzelzimmer. Aktivitäten: Schnorcheln, Fischen, Nachtfischen, Bootstouren, z.B. auf unbewohnte Inseln, Kulturelle Darbietungen. Weitere Infos hier.

Embudu

Embudu ist eine Resortinsel im Süd-Malé-Atoll, etwa 8 km von der Flughafeninsel Hulule entfernt. Die Insel ist etwa 280 × 140 Meter groß.

Transport:

Der Transport von der Flughafeninsel mit dem Speedboat kostet 55 USD. Eine öffentliche Fähre gibt es nicht.

Unterkunft:

Embudu Village: Preislich schon deutlich höher als eine Unterkunft auf einer Einheimischeninsel ist ein Zimmer oder Wasserbungalow auf der Resortinsel Embudu. Die Preise für ein Einzelzimmer starten bei 122 USD pro Nacht und 212 USD für ein Doppelzimmer. Für diesen Preis erhält man aber nur ein Standardzimmer ohne Klimaanlage. Trotz des mit im Vergleich zu Einheimischeninseln hohen Preises darf man hier keinen Luxus erwarten. Dafür müsste man noch deutlich tiefer in die Tasche greifen. Aber für Billigreisende ist es wegen des vergleichsweise niedrigen Preises und Nähe zu Malé, was die Transportkosten senkt, ein günstiger Einstieg in die Resorts der Malediven. Die Bungalows werden aber derzeit renoviert. Man ist auf einer Resortinsel natürlich voll auf Touristen eingestellt. Tauchen, Schnorcheln, Exkursionen, Souveniershop sind natürlich vorhanden. Im Netz gibt es reichlich Berichte zu dem Resort.

Sri Lanka

Und wer denkt, dass es ihm auf den kleinen Malediveninseln irgendwann zu langweilig wird, der kann sich für unter 200 Euro hin-und zurück einen Flug zur nächst größeren Insel buchen, nämlich Sri Lanka. Der Flug geht von Malé in die Hauptstadt Colombo. Und den passenden Reisebericht dazu haben wir auch, nämlich Verfolgt von Affen und Moskitos durch Sri Lanka - Ein Reisebericht.

Reisezeit:

Das Klima der Malediven ist aufgrund der Nähe zum Äquator tropisch mit nur gering schwankenden Luft- und Wassertemperaturen. Es ist ganzjährig heiß und feucht. Zwar können zu jeder Jahreszeit kurze und heftige Regenschauer niedergehen, aber in der Regenzeit auf den Malediven vom Mai bis November fällt deutlich mehr Regen. Das bedeutet aber nicht, dass es tagelang durchregnet. Meist ist es am Vormittag sonnig, gegen Nachmittag ziehen langsam Wolken auf und am späten Nachmittag oder Abend gibt es heftigen Regen. Hochsaison auf den Malediven ist daher von Dezember bis April.

Da auf den Malediven der Islam Staatsreligion ist, ist der Ruhetag der Freitag. Die Fähren zu den weiter draußen liegenden Inseln fahren nicht. Dies sollte bei der Reiseplanung unbedingt beachtet werden. Die Dhonis zu den um Malé gelegenen Inseln Hulhumalé und Villingili fahren auch am Freitag jedoch mit einer Mittagspause, um das große Freitagsgebet machen zu können, so dass ganz grob von 12:00 bis 13:30 Uhr keine Fähre geht. Die Geschäfte haben am Freitag Nachmittag (ab etwa 14:00-14:30 Uhr) in Male auch wieder auf. Supermärkte machen wohl zusätzlich noch am Freitag Morgen für eine Stunde oder so auf.

Geld:

Die Währung auf den Malediven ist die Maledivische Rufiyaa (MfR). Eine Rufiyaa entspricht 100 Laari. Es gibt Scheine im Wert von 2,5,10,20,50,100 und 500 Rufiyaas. Münzen existieren zu 1,2,5,10,25,50 Laari und 1,2 Rufiyaas. Die Rufiyaa ist an den US-Dollar gekoppelt, weshalb für Touristen die Preise oftmals in USD angegeben werden. Pauschalurlauber kommen mit der Währung oftmals gar nicht in Berührung, da auf den Resorts in USD bezahlt wird. Aktuell entspricht ein Euro etwa 17 Rufiyaa. Am Flughafen von Malé gibt es einen Geldautomaten, der mit Maestro Karten und Kreditkarten funktionieren sollte. Bei unserer Ankunft wollte der einzige Automat aber kein Geld herausgeben. Eine Geldwechselstube, die auch Euro annimmt, befindet sich jedoch gleich nebenan. In Malé selbst ist es kein Problem, Bargeld am Automaten mit der Karte zu ziehen. Bedenken Sie jedoch für die Reiseplanung, dass es auf Einheimischeninseln teils überhaupt keine Banken und Automaten gibt und auch die Zahlung mit Kreditkarte problematisch ist. So gibt es auf Maafushi weder Bank noch Geldautomat. Auch für die Bezahlung des dortigen Hotels empfiehlt sich Bargeld in USD, Euro oder Rufiyaa, da eine Kreditkartenabrechnung vor Ort nicht immer möglich ist. Bei den Hotels auf Malé und Hulhumalé ist eine Kreditkartenzahlung in der Regel ohne Aufpreis möglich.

Essen & Trinken:

McDonald's, Burger King, Pizza Hut oder KFC werden Sie auf den ganzen Malediven vergeblich suchen. Wenn Sie in den Hotels bzw. westlich aufgemachten Restaurants in Malé essen, ist das Preisniveau etwas niedriger als in Deutschland. In den einfachen Lokalen, in denen die Einheimischen essen, ist es natürlich nochmal günstiger. Es könnte aber etwas problematisch sein z.B. was die Schärfe des Essens angeht. Kleinere Supermärkte oder eher wie Tante-Emma-Läden gibt es reichlich über die Stadt verteilt. Die meisten Waren sind importiert. So gibt es durchaus die Chance, Ihre deutschen Lieblings-Kekse oder Chips auch in Malé kaufen zu können. Das Preisniveau der Lebensmittel ist grob mit demin Deutschland vewrgleichbar. Auch auf den hier vorgestellten Einheimischeninseln ist es kein Problem, Getränke und Snacks in kleinen Läden zu kaufen, wenn die Auswahl auch ggf. etwas kleiner ist. Restaurants sind auf den Einheimischeninseln mit Unterkünften vorhanden. Alkohol ist auf den Einheimischeninseln der Malediven nicht erhältlich. Der Islam, der auf den Malediven Staatsreligion ist, verbietet den Alkohol. Daher ist er auf allen Inseln, auch in Hotels, nicht erhältlich. Eine Ausnahme bilden die Resortinseln sowie das Hulhule Island Hotel, welches das Airport-Hotel der Malediven ist und von daher auch für internationale Gäste vorbereitet ist. Alkoholfreies Bier ist jedoch erhältlich. Das Mitbringen von Alkohol auf die Malediven ist verboten.

Gesundheit:

Größere Krankenhäuser gibt es nur in Malé. Kleinere Krankenstationen sowie Apotheken gibt es auch auf den hier vorgestellten Einheimischeninseln Maafushi und Guraidhoo. Der Abschluss einer umfassenden Reisekrankenversicherung wie immer zu empfehlen, da ein evtl. Transport mit dem Speedboat ins größere Krankenhaus nach Malé teuer werden kann. Spezielle Impfungen sind nicht erforderlich. Die Malediven sind malariafrei.

Kleidung:

Die Malediven sind ein muslimisches Land, das insbesondere für Frauen Vorschriften bzgl. der Kleidung macht. Dies gilt insbesondere für die Einheimischeninseln. So müssen Oberschenkel und Schultern von Frauen bedeckt sein, Bikinis sind absolut verboten und sind nicht mal im Wasser erlaubt. So gehen einheimische Frauen auch vollbekleidet z.B. mit Hose und Shirt ins Wasser. Nacktbaden ist für beide Geschlechter verboten. Ausweg für Frauen, die gerne einen Bikini tragen möchten, sind dann nur unbewohnte Picknickinseln oder die teuren Resorts.

Sprache:

Die Amtssprache auf den Malediven ist Dhivehi. Die Schrift namens Thaana wird von rechts nach links geschrieben. Die Verständigung auf den Malediven fällt leicht. Die meisten Menschen, auch diejenigen, die man auf der Straße anspricht, sprechen Englisch, wenn auch mit einem Indisch klingendem Akzent. Zur Hauptstadt Malé gibt es verschiedene Schreibweisen: Male, Male' (mit Apostroph) oder Malé (mit Akzent). Wir haben uns hier für letztere entschieden. Ausgesprochen wird die Stadt wie im deutschen Wort "Maler", nur ohne das "r".

Tauchen und Schnorcheln:

Die Unterwasserwelt der Malediven mit den Korallen und Fischen ist ein großer Anziehungspunkt der Malediven. Auch auf den Einheimischeninseln werden Tauchen und Schnorcheln angeboten. Auf der Hauptstadtinsel Malé organisiert z.B. Sea Explorers Dive School Bootsfahrten zu Tauchgebieten um Malé. Auf Hulhumalé befindet sich ganz in der Nähe vom Fuana Inn eine PADI-Tauchschule, die Tauchen an verschiedensten Tauchspots auf den Malediven anbietet. Wie schon aus der Unterkunftsübersicht ersichtlich, bieten die meisten Unterkünfte Tauchen und Schnorcheln als Aktivität an.

Quelle der Einwohnerzahlen, Größe und Entfernungen der Inseln: Wikipedia

Kommentare
Neuer Kommentar
Yami & Toddy - Inselnauten  - Ergänzungen von - Inselnauten.de   |14.09.2016 16:10:13
Ein super Lektüre mit ganz viel Wissenswertem für alle, die Malediven
individuell bereisen wollen. Danke dafür!

In unserem Malediven Blog auf
www.inselnauten.de gibt es viele Ergänzungen und auch Geheimtipps für einen
Malediven Urlaub. z.B die aktuellen Fahrpläne der MTCC Fähren, schicke
Guesthäuser und viel interessantes Wissen rund um die Malediven.

Herzliche
Grüße
Yami & Toddy
inselnauten.de
Anja Vesper  - Sehr nettes Hotel auf Hulumale   |15.02.2013 20:09:20
Diese Reiseempfehlungen sind sehr gut gelungen.
Ich möchte auf diesem Wege auf
ein Hotel aufmerksam machen, das noch sehr neu und sehr schön ist.
Auf Hulumale
, der Flughafeninsel hat in der Dhigga Magu das Hotel " Palm View"
eröffnet. Der Besitzer Herr Habeeb ist sehr, sehr freundlich und ist den
Gästen beim Planen der Reise gern behilflich.Er stellt je nach Wunsch eine
Reiseroute zusammen und hat mehrere Gästehäuser auf verschiedenen Inseln.
Demnächst eröffnet er ein zweites ganz neues Gästehaus mit viel Komfort
direkt neben dem "Palm View". Zum Strand sind es nur 100 Meter!
Man
erreicht Herrn Habeeb unter Telefon +960 7789197 oder per
Mail:
habeeb@fasfinntravel.com
Philipp  - Sorry fuer die Rechtschreibung   |11.12.2012 08:44:56
iPad "autocomplete" grrr...
Philipp  - Gästehaus auf Dhiffushi, Northern Mal Atol   |11.12.2012 08:43:41
Eine super Zusammenfassung, gielen Dank!! Was hier allerdings absolut noch
fehlt, ist das "Happy Life Maldives Guesthouse" -
http://www.happylifemaldives.com auf Dhiffushi, einer local island gegenüber
Meeru Resort. Das Team ist wahnsinnig nett, das Essen sehr (!) gut und der Weiss
Sanstrand und die Lagune ein Traum. Die locals Sind offen, moderat und
interessiert u d es gibt ein kleiner Nettie's Caffee eine Schule etc.

Hassan
der Manager veranstaltet daily activities mit Gästen.

Sehr empfehlenswert!
Kommentar schreiben
Name:
Titel:
 
Bitte geben Sie den im Bild angezeigten Sicherheitscode ein.

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

Show translation
 


   Branchen News      ... mehr lesen



Weniger Billigflüge in 2020. Was könnt ihr tun?
Branchennews     Das erwartet der Flughafen Frankfurt.
 
Lufthannsa Streik: Das sind eure Rechte auf Schadensersatz
Branchennews     Es besteht die Gefahr, dass der Streik neu aufflammt und sich ausbreitet.
 
Island: Ehemalige WOW Air-Manager versuchen ihr Glück und lassen PLAY abheben
So soll die Livery von PLAY aussehen - knallrot, mit Ähnlichkeiten zur damaligen WOW Air.Branchen News  Unter dem Arbeitsnamen WAB Air ("We are Back") haben ehemalige Mitarbeiter der insolventen isländischen Airline Planungen für eine neue Billigairline für Island aufgenommen. Jetzt wurde bekannt gegeben, dass diese "PLAY" heissen soll.
 

   Bestenliste      ... mehr lesen



Über diese 6 Brücken sollst du gehen
Bestenliste    
Capilano Suspension Bridge, Kanada
Das einmalige Erlebnis auf diesen schmalen, schaukelten Brücken bietet wunderschöne Ausblicke. Leider nur für Schwindelfreie. Die Videos von der Glasbrücke sind herrlich.
Weiterlesen...
Die meist besuchten Städte der Welt in 2018
Ein 'Must See' in Bangkok: Der Floating Market von Damnoen Saduak
Mit 22,9 Millionen Besucher führt Bangkok die Liste an.
Weiterlesen...
Top 5 Bilder August 2019, Bäume dieser Welt
Bestenliste     Ausgewählt von Piazza Drachenblut-Baum, Socotra-Insel
Weiterlesen...



Anzeige 410g
   



.

   Wissen    ... mehr lesen


Erfahrung mit Amona Pleite - paypal
Wissen ... Kommentare von Peter, Sonja, Irina:     Das Geld ist weg.
Weiterlesen...
 
Extrem billige Preise. Das ist der Sinn von Black Friday
Wissen     Auch die Reiseanbieter und Fluggesellschaften haben sich diesem Trend angeschlossen.
Die Daten für die nächsten 3 Jahre:
29. November 2019
27. November 2020
26. November 2021
25. November 2022
Und hier die Hintergründe zu Black Friday.
Weiterlesen...
 
Billige Preise sind der Teufel für viele Tourismusanbieter, obwohl es sie gibt
Wissen
Einführung „Wie finde ich extrem billige Preise“.
Lockangebote, Schwundpreise, Versteckspiel. Kein Trick und kein Hilfsmittel wird ausgelassen. Schließlich sind extrem billige Preise nicht dazu da gebucht zu werden, sondern sie sollen dich anlocken.
Weiterlesen...
  .


   Erlebnis und Abenteur   ... mehr lesen


Geht Extrem Billig auf Korsika? "Billig-Luxus mit Traumaussicht"
   Erlebnis & Abenteuer   Heute steht ein wneig Entspannung und "Luxus" auf dem Programm. (C)
Weiterlesen...
Hatte mal vier Weiber auf einmal im Bett
Erlebnis & Abenteuer    von Wolfgang Rill
Hatte mal vier Weiber auf einmal im Bett, sagt Egon. Kann dir sagen, das war ein Ding, damals in Manila.
Weiterlesen...
Dark Tourismus: Das Ziel ist Schrecken, Gruseln und Nervenkitzel
Erlebnis & Abenteuer     Orte die geprägt sind von Leiden, Krieg, Schmerz, Naturkatastrophen und Elend. Hierzu gehört auch der Schauer, durch gefährliche Stadtviertel zu gehen. Hier findet ihr einige Beispiele.
Weiterlesen...


    Bilder Galerie   ... mehr Bilder



.


   Reiseberichte   ... mehr lesen


Besuch in der EVA Air Lounge in Bangkok
Reiseberichte     Besuch in der EVA Air Lounge in Bangkok

Sehr ansprechend ist diese Lounge der taiwanesischen EVA Air im Flughafen Bangkok Suvarnabhumi.

Weiterlesen...
Hundefleisch ist eine Delikatesse
Reiseziele und Guides/DarkTourismus Noch ein treuer Freunnd - Bald schon ein Leckerbissen. DarkTourismus
Für die einen ein treuer Freund, für den anderen eine leckere Mahlzeit.
Ein Bericht für diejenigen, die sich bei Spinnen, Ameisen,Ratten, Schlangen und Insekten beim Essen langweilen.
Weiterlesen...
Ein günstiger Kurzurlaub in Paris
Reisebericht... von Ulli     Eifel Turm, View Large On Black, Paris, Frankreich
Ich verreise gerne mit meiner Freundin, einfach weil wir gemeinsam studieren, dieselben Interessen haben und auch Budget-technisch auf derselben Welle liegen. Und es war wieder soweit, wir hatten uns für ein verlängertes Wochenende Paris vorgenommen.
Weiterlesen...
.



Über 100 USD für ein Steak. Ist es das wert?
Reiseziele und Guides/Presse     Für viele Touristen ist das New Yorker Steakhouse "Peter Luger" eine Institution mit deutschen Wurzeln. Jetzt steht es unter heftiger Kritik.
 
Street Food Führer für Bangkok
Reiseziele und Guides     VasenkaPhotography Bangkok Thailand ~ Street Food
Bangkoks Tourismusbehörde verrät die besten Standorte.
 
KENNENLERNEN DER ÜBER 210 WELTWEIT NEUERÖFFNETEN FAMILIEN-FKK-HOTEL-RESORTS
  .


   Reiseführer (Rezensionen)    ... mehr lesen


Peter Hirsekorn : Siam 1475: Die Niederlage Lan Na Tais
Reiseführer/Rezensionen    
Yuan Phai Khlong Dan: Siam 1475: Die Niederlage Lan Na Tais (Grosse Geschichten aus dem alten Siam)
Weiterlesen...
Peter Hirsekorn : Phra Aphai Mani - Das Juwel der Vergebung
Reiseführer/Rezensionen

Grosse Geschichten aus dem alten Siam: Das Juwel der Vergebung
Weiterlesen...
Mit 50 Euro um die Welt
Reiseführer/Rezensionen
Für alle die sich dafür interessieren, warum man sich Insekten-Eier aus der Fusssohle entfernen muss, hat Christopher Schacht ein bemerkenswertes Buch geschrieben. (h)
Weiterlesen...


.



Suvarnabhumi Airport (BKK), Bangkok, Thailand nach Pattaya
Vom Airport in die Stadt    
Suvarnabhumi Airport: Im untersten Stockwerk, links, wenn du die Rolltreppe runterfährst, gibt es am Ende der Halle einen Stand der Buslinie nach Pattaya.
Weiterlesen...
Sinop (NOP)
Vom Airport in die Stadt
Der Flughafen liegt ca. 8km vom Stadtzentrum Sinops entfernt.
Weiterlesen...
London-Heathrow (LHR)
Vom Airport in die Stadt
Lage: 25km westlich von Central London gelegen.
Weiterlesen...
.


   Shopping worldwide   ... mehr lesen


Tagesangebot: AspenSport Expedition-Reiserucksack mit 70l Volumen für 42,49€ inkl. VK (Amazon-Vergleichspreis 99,99€)
Shopping Worldwide  Wer einen Reiserucksack für ein mehrwöchiges Backpacking-Abenteuer sucht, ist bei diesem Schnäppchen genau richtig. 
Weiterlesen...
AspenSport Borneo-Rucksack mit 55l Volumen nur heute für 24,99€ inkl. VK (Amazon verlangt 89,99€)
Shopping Worldwide  Der richtige Rucksack für euer mehrwöchiges Backpacking-Abenteuer zum günstigen Preis. 
Weiterlesen...
Burton-Backpacking-Rucksack mit 40 Liter Volumen ab 113,95€ inkl. VK (statt > 150€)
Shopping Worldwide  Der gut verarbeitete Rucksack "Burton Ak Incline Pack" ist der perfekte Begleiter für euren Backpacking-Trip z.B. durch die USA oder Asien.
Weiterlesen...


.


   Blogger News   ... mehr lesen


Christoph Karrasch: ist Albanien billig?
Blogger News     Holiday summer Vlore, Albania
Jeder Euro hat in Albanien eine Kaufkraft von über 2 Euro.
Christoph erzählt in seinem Video, was man dafür als Gegenleistung bekommt.
Weiterlesen...
 
Edith und Stephan: Endlich wieder unterwegs
Blogger News     Der Blog Hummeln im Arsch wurde im Design überarbeitet: sehr schön.
Und dies sagen Edith und Stephan:
Seit etwas mehr als zwei Wochen schon sind wir endlich wieder unterwegs. Von Köln aus haben wir bereits über 3000km quer über den Balkan mit unserem bis unters Dach voll bepackten Fiat Panda und dem Zelt zurückgelegt.
Weiterlesen...
 
Hubert: Auch lange Strecken kann man mit dem Auto fahren
Von Deutschland nach Thailand Blogger News     Hubert dokumentiert in Text und Bild ausführlich die einzelnen Zwischenstopps.
Weiterlesen...
  .


   Cool und hot   ... mehr lesen


Tausende nervtötende Vögel haben den Flughafen von North Carolina für mehrere Stunden geschlossen
Cool and hot     Um 9 Uhr morgens wurden unter anderem Sirenen, Feuerwehrautos mit Wasserwerfern, Luftkanonen und „pyrotechnische Lärmmacher“ eingesetzt.
Weiterlesen...
Echter Schnee, künstliche Skipiste in Kitzbühel
Cool and hot
Streit: Gletscher oder Kitzbühel
Echter Schnee, künstliche Skipiste - macht Skifahren ab Oktober möglich. Grüne dagegen
Weiterlesen...
Für den Service kommt ein Roboter
Cool and hot     Und der ist immer freundlich. 20.000 Roboter hat die chinesische Restaurantkette "Robot Cafe Restaurant" bestellt. Werden wir jetzt im Urlaub auf unhöfliche Bedienungen verzichten können. Siehe ein Video dazu.
Weiterlesen...

Nach oben
scrollen

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren, Soziale Medien einzubinden und Zugriffe zu analysieren.
Informationen, wie Sie diese Webseite verwenden, werden an unsere Partner, z. B. Google, weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.  Weitere Informationen.