MAGAZIN
    Bestenlisten               Wissen                 Branchen News             Erlebnis/Abenteuer       Reiseberichte
    Reiseziele/Guides       Reiseführer         Airport zur Stadt           Shopping Worldwide                       Cool and hot    
    MY EXBIR Community    Bilder-Galerie    Blogger-news    Facebook    Instagram    Twitter    FAQ     Weltkuturerbe(Beta)

Maafushi. Foto: Wolfgang Hesseler

Sie sehen häufig die günstigen Flugpreise auf die Malediven bei l'tur Last Minute Flug, schauen dann auf die gängigen Hotelbuchungsseiten und sind geschockt über die Preise. Eine Übernachtung auf einer Resortinsel kostet locker ein paar Hundert Euro pro Nacht. Dazu kommt nochmal der Transport mit dem Speedboat oder dem Wasserflugzeug, der auch nochmal einen dreistelligen Eurobetrag verschlingen kann. Aber es geht auch deutlich billiger, nämlich mit einer Unterkunft auf Einheimischeninseln und dem Transport auf öffentlichen Fähren.

Von Wolfgang Hesseler


Anzeige 161g

Villingili

Villingili ist eine kleine Nachbarinsel von Malé, etwa einen Kilometer davon entfernt. Die Insel mit etwa 7000 Einwohnern ist etwa 660m lang und 600m breit. Im Gegensatz zur quirligen Hauptinsel Malé geht es hier deutlich entspannter zu.

Transport:

Die kleinen Boote (genannt Dhonis) fahren am neuen Hafen im Südwesten von Malé ab, der sich ein paar Gehminuten südlich des Marble Hotels befindet. Die Abfahrten finden alle paar Minuten statt und dauern etwa 10 Minuten. Eine Fahrt kostet 3 MRf, das sind umgerechnet noch keine 20 Cent.

Maafushi:

Maafushi ist eine Einheimischeninsel im Kaafu Atoll, etwa 27 km von Malé entfernt. Die Insel mit etwa 1300 Einwohnern ist etwa 1275m lang und 260m breit. Viele Palmen, weißer Sand, ein paar Restaurants und alles, was die Einheimischen zum täglichen Leben brauchen, wie Läden für den täglichen Bedarf, Moscheen, eine Schule, eine Gesundheitsstation mit Apotheke finden sich auf Maafushi. Leider ist der Strand teils vermüllt, nicht aber vor dem Hotel. Auf Maafushi befindet sich auch das Gefängnis der Malediven.

Transport:

MTCC Fähre ab Malé. Abfahrt in Malé vom neuen Terminal neben dem Airport Ferry Jetty, also dort wo die Flughafen-Boote ankommen. In Maafushi ist die Ankunft bzw. Abfahrt nicht weit vom Whiteshell Beach Inn entfernt. Preis: 20 MRf (ca. 1,20 Euro). Aktueller Fahrplan hier. Malé - Maafushi: 15:00h-16:45h täglich außer Freitag. Maafushi - Malé: 07:30h-09:15h täglich außer Freitag. Die Fähre eines privaten Betreibers fährt in Malé vom neuen Hafen im Südwesten ab, dort wo auch die Dhonis nach Villingili abfahren. Die Ankunft bzw. Abfahrt in Maafushi ist dann vom Anleger der MTCC Fähre gesehen auf der gegenüberliegenden Seite der Insel. Preis: 30 MRf (ca. 1,80 Euro). Malé - Maafushi: 14:30h-16:00h täglich außer Freitag. Maafushi - Malé: 07:00h-08:30h täglich außer Freitag (Fahrplan Stand 2011). Maafushi lässt sich gut in ein Inselhopping mit Guraidhoo, Fulidhoo und Keyodhoo einbauen.

Unterkunft:

Das Whiteshell Beach Inn bietet einfache, aber saubere und nicht abgewohnte Zimmer mit Klimaanlage, aber ohne TV. Internet ist gegen Gebühr verfügbar. Das Whiteshell Beach Inn ist so erfolgreich, dass es hat seit unserem Besuch kräftig expandiert hat. Es sind inzwischen mehrere Zimmertypen verfügbar. Aktivitäten: Tauchen, Schnorcheln in der Maafushi Lagune, Nachtfischen, Exkursionen auf eine Picknickinsel und eine Sandbank, Catamaran Trip. Preis für ein Doppelzimmer 65 USD + 3.5% Steuern + 8 USD Bettensteuer pro Person. Buchung auch über booking.de. Offenbar inspiriert durch den Erfolg des Whiteshell Beach Inn wurde ein neue Gästehauser auf Maafushi eröffnet: Das Summer Villa Guest House und das Arena Lodge Maldives. Aktivitäten: Tauchen, Schnorcheln, Angeln, Windsurfen, Grillmöglichkeiten, Jetski-Fahren sowie für Ausflüge auf die Inseln und zur Delfinbeobachtung.

Privatunterkunft bei Mr. Ahmed Shyam: Für 20 Dollar bietet er ein Zimmer in seinem Haus an, das etwas weiter vom Strand entfernt liegt. Er spricht sogar ganz gut Deutsch und man kann ihn telefonisch unter +960 7954300 kontaktieren.

Guraidhoo

Guraidhoo ist eine Einheimischeninsel im Kaafu Atoll, etwa 32 km von Malé entfernt. Die Insel mit etwa 1500 Einwohnern ist etwa 675m lang und 500m breit. Guraidhoo ist eine typische Fischerinsel mit etwa 2300 Einwohnern, sandigen Straßen und Palmen. Neben den üblichen benötigten Einrichtungen einer Insel wie einer Krankenstation, eine Apotheke, Schulen, Bäckerei, Lebensmittelshops ist man auf Guraidhoo eher auf Tourismus vorbereitet mit Cafés und Restaurants, Souvenirshops und einer Shoppingmeile. Dies liegt daran, dass man die Insel schon länger als Tagesausflug von Resorts aus besuchen konnte. Auch eine Dhoni-Werft kann besichtigt werden. Die Insel Guraidhoo soll die besten Surf- und Tauchspots des Süd-Male Atolls haben.

Transport:

Die MTCC Fähre von Malé nach Maafushi fährt weiter nach Guraidhoo. Fahrplan der MTCC Fähre hier. Preis: 20 MRf (ca. 1,20 Euro). Malé - Guraidhoo: 15:00h-17:25h täglich außer Freitag. Guraidhoo - Malé: 07:00h-09:15h täglich außer Freitag. Die Fähre eines privaten Betreibers fährt vom neuen Hafen im Südwesten ab, dort wo auch die Dhonis nach Villingili abfahren. Malé - Guraidhoo 13:30h-16:30h täglich außer Freitag
Guraidhoo - Malé 06:30h-09:30h täglich außer Freitag. Alternativ bringt Sie auch das Hotelboot des Whiteshell Beach Inn gegen Bezahlung nach Guraidhoo. Guraidhoo lässt sich gut in ein Inselhopping mit Maafushi, Fulidhoo und Keyodhoo einbauen.

Unterkunft:

Das Guraidhoo Hostel bietet Zimmer mit eigenem Badezimmer, Klimaanlage, Ventilator und heißes Wasser. Preis: 85 USD für das Einzelzimmer und 115 USD für das Doppelzimmer inklusive Halbpension in familiärer Athmosphäre. Der Zustand und das Preis/Leistungsverhältnis der Unterkunft wurde von Exbir Lesern als schlecht bewertet. Aktivitäten: z.B. Surfen und Tauchen. Ganztagestrip mit Schnorcheln, Angeln, BBQ auf der Picknickinsel Maadhoo mit Getränken/frischen Kokosnüssen uvm 40 USD pro Person. Weitere Infos und Buchungsmöglichkeiten bei der deutschen Firma Lineupexplorers. Gästezimmer bei "Didi", einem Bewohner der Insel. Die Zimmer haben ein eigenes Bad, jedoch keine Klimaanlage. Preis: 30 USD (1 Person) bzw. 50 USD (2 Personen), inkl. aller Steuern und Touristenabgaben. Mahlzeiten sind bei dem Preis allerdings nicht enthalten. Buchbar sind die Zimmer nicht über das Internet, sondern nur telefonisch beim Eigentümer, Tel.: +960 7553673.

Fulidhoo

Fulidhoo ist eine Einheimischeninsel im Vaavu Atoll, etwa 57 km von Malé entfernt. Die Insel mit etwa 400 Einwohnern ist etwa 675m lang und 250m breit.

Transport:

Die MTCC Fähre von Malé nach Maafushi und Guraidhoo fährt weiter nach Fulidhoo. Fahrplan der MTCC Fähre hier. Malé - Fulidhoo: 10:00h-13:25h Sonntag, Dienstag, Donnerstag. Fulidhoo - Malé: 11:00h-14:25h Samstag, Montag, Mittwoch. Fulidhoo lässt sich gut in ein Inselhopping mit Maafushi, Guraidhoo und Keyodhoo einbauen.

Unterkunft:

Das Fulidhoo Guesthouse ist ein familiengeführtes Gästehaus mit drei Zimmern.

Keyodhoo

Keyodhoo ist eine Einheimischeninsel im Vaavu Atoll, etwa 80 km von Malè entfernt. Die Insel mit knapp 700 Einwohnern ist etwa 500m lang und 250m breit.

Transport:

Die MTCC Fähre von Malé nach Maafushi, Guraidhoo und Fulidhoo fährt dreimal wöchentlich weiter nach Keyodhoo. Fahrplan der MTCC Fähre hier. Zwischen Fulidhoo (hier Zwischenübernachtung möglich) und Keyodhoo verkehrt die Fähre täglich. Malé - Keyodhoo 10:00h-16:30h Sonntag, Dienstag, Donnerstag. Keyodhoo - Malé 08:20h-14:45h Samstag, Montag, Mittwoch. Tipp: Nutzen Sie die MTCC Fähre für Ausflüge auf die benachbarten Inseln Felidhoo, Thinadhoo und Fulidhoo.

Unterkunft:

Das Keyodhoo Guest House ist eine kleine saubere, familiär geführte Unterkunft. Aktivitäten: u.a. Schnorcheln (30 USD), Tauchen, Fischen und Bootstouren, z.B. auf unbewohnte Inseln. Preis: 40 USD pro Doppelzimmer mit Bad und Klimaanlage ohne Verpflegung. Restaurant ist vorhanden. Alternativer Transport: Speed Boat für 550 USD Oneway für bis zu 21 Personen, Dauer: 1h40

Kudahuvadhoo

Kudahuvadhoo Island ist eine Einheimischeninsel im Dhaal Atoll, etwa 180 km von Malé entfernt. Die Insel mit etwa 2300 Einwohnern ist etwa 1150m lang und 875m breit. Sie ist die Hauptstadt des Dhaal Atolls.

Transport:

Malé - Kudahuvadhoo: 17:00h-03:00h in der Nacht mit Schlafmöglichkeit an Bord. Es ist nicht bekannt, an welchen Tagen die Fähre verkehrt. Vermillion Transport ist der lokale Fährbetreiber um Kudahuvadhoo. Den Fahrplan zum Besuch der Nachbarinseln gibt es hier.

Unterkunft:

Das Kudahuvadhoo Hostel bietet Zimmer mit Bad, TV und Klimaanlage. Internetzugang ist möglich. Preis: 75 USD pro Einzelzimmer. Aktivitäten: Schnorcheln, Fischen, Nachtfischen, Bootstouren, z.B. auf unbewohnte Inseln, Kulturelle Darbietungen. Weitere Infos hier.

Embudu

Embudu ist eine Resortinsel im Süd-Malé-Atoll, etwa 8 km von der Flughafeninsel Hulule entfernt. Die Insel ist etwa 280 × 140 Meter groß.

Transport:

Der Transport von der Flughafeninsel mit dem Speedboat kostet 55 USD. Eine öffentliche Fähre gibt es nicht.

Unterkunft:

Embudu Village: Preislich schon deutlich höher als eine Unterkunft auf einer Einheimischeninsel ist ein Zimmer oder Wasserbungalow auf der Resortinsel Embudu. Die Preise für ein Einzelzimmer starten bei 122 USD pro Nacht und 212 USD für ein Doppelzimmer. Für diesen Preis erhält man aber nur ein Standardzimmer ohne Klimaanlage. Trotz des mit im Vergleich zu Einheimischeninseln hohen Preises darf man hier keinen Luxus erwarten. Dafür müsste man noch deutlich tiefer in die Tasche greifen. Aber für Billigreisende ist es wegen des vergleichsweise niedrigen Preises und Nähe zu Malé, was die Transportkosten senkt, ein günstiger Einstieg in die Resorts der Malediven. Die Bungalows werden aber derzeit renoviert. Man ist auf einer Resortinsel natürlich voll auf Touristen eingestellt. Tauchen, Schnorcheln, Exkursionen, Souveniershop sind natürlich vorhanden. Im Netz gibt es reichlich Berichte zu dem Resort.

Sri Lanka

Und wer denkt, dass es ihm auf den kleinen Malediveninseln irgendwann zu langweilig wird, der kann sich für unter 200 Euro hin-und zurück einen Flug zur nächst größeren Insel buchen, nämlich Sri Lanka. Der Flug geht von Malé in die Hauptstadt Colombo. Und den passenden Reisebericht dazu haben wir auch, nämlich Verfolgt von Affen und Moskitos durch Sri Lanka - Ein Reisebericht.

Reisezeit:

Das Klima der Malediven ist aufgrund der Nähe zum Äquator tropisch mit nur gering schwankenden Luft- und Wassertemperaturen. Es ist ganzjährig heiß und feucht. Zwar können zu jeder Jahreszeit kurze und heftige Regenschauer niedergehen, aber in der Regenzeit auf den Malediven vom Mai bis November fällt deutlich mehr Regen. Das bedeutet aber nicht, dass es tagelang durchregnet. Meist ist es am Vormittag sonnig, gegen Nachmittag ziehen langsam Wolken auf und am späten Nachmittag oder Abend gibt es heftigen Regen. Hochsaison auf den Malediven ist daher von Dezember bis April.

Da auf den Malediven der Islam Staatsreligion ist, ist der Ruhetag der Freitag. Die Fähren zu den weiter draußen liegenden Inseln fahren nicht. Dies sollte bei der Reiseplanung unbedingt beachtet werden. Die Dhonis zu den um Malé gelegenen Inseln Hulhumalé und Villingili fahren auch am Freitag jedoch mit einer Mittagspause, um das große Freitagsgebet machen zu können, so dass ganz grob von 12:00 bis 13:30 Uhr keine Fähre geht. Die Geschäfte haben am Freitag Nachmittag (ab etwa 14:00-14:30 Uhr) in Male auch wieder auf. Supermärkte machen wohl zusätzlich noch am Freitag Morgen für eine Stunde oder so auf.

Geld:

Die Währung auf den Malediven ist die Maledivische Rufiyaa (MfR). Eine Rufiyaa entspricht 100 Laari. Es gibt Scheine im Wert von 2,5,10,20,50,100 und 500 Rufiyaas. Münzen existieren zu 1,2,5,10,25,50 Laari und 1,2 Rufiyaas. Die Rufiyaa ist an den US-Dollar gekoppelt, weshalb für Touristen die Preise oftmals in USD angegeben werden. Pauschalurlauber kommen mit der Währung oftmals gar nicht in Berührung, da auf den Resorts in USD bezahlt wird. Aktuell entspricht ein Euro etwa 17 Rufiyaa. Am Flughafen von Malé gibt es einen Geldautomaten, der mit Maestro Karten und Kreditkarten funktionieren sollte. Bei unserer Ankunft wollte der einzige Automat aber kein Geld herausgeben. Eine Geldwechselstube, die auch Euro annimmt, befindet sich jedoch gleich nebenan. In Malé selbst ist es kein Problem, Bargeld am Automaten mit der Karte zu ziehen. Bedenken Sie jedoch für die Reiseplanung, dass es auf Einheimischeninseln teils überhaupt keine Banken und Automaten gibt und auch die Zahlung mit Kreditkarte problematisch ist. So gibt es auf Maafushi weder Bank noch Geldautomat. Auch für die Bezahlung des dortigen Hotels empfiehlt sich Bargeld in USD, Euro oder Rufiyaa, da eine Kreditkartenabrechnung vor Ort nicht immer möglich ist. Bei den Hotels auf Malé und Hulhumalé ist eine Kreditkartenzahlung in der Regel ohne Aufpreis möglich.

Essen & Trinken:

McDonald's, Burger King, Pizza Hut oder KFC werden Sie auf den ganzen Malediven vergeblich suchen. Wenn Sie in den Hotels bzw. westlich aufgemachten Restaurants in Malé essen, ist das Preisniveau etwas niedriger als in Deutschland. In den einfachen Lokalen, in denen die Einheimischen essen, ist es natürlich nochmal günstiger. Es könnte aber etwas problematisch sein z.B. was die Schärfe des Essens angeht. Kleinere Supermärkte oder eher wie Tante-Emma-Läden gibt es reichlich über die Stadt verteilt. Die meisten Waren sind importiert. So gibt es durchaus die Chance, Ihre deutschen Lieblings-Kekse oder Chips auch in Malé kaufen zu können. Das Preisniveau der Lebensmittel ist grob mit demin Deutschland vewrgleichbar. Auch auf den hier vorgestellten Einheimischeninseln ist es kein Problem, Getränke und Snacks in kleinen Läden zu kaufen, wenn die Auswahl auch ggf. etwas kleiner ist. Restaurants sind auf den Einheimischeninseln mit Unterkünften vorhanden. Alkohol ist auf den Einheimischeninseln der Malediven nicht erhältlich. Der Islam, der auf den Malediven Staatsreligion ist, verbietet den Alkohol. Daher ist er auf allen Inseln, auch in Hotels, nicht erhältlich. Eine Ausnahme bilden die Resortinseln sowie das Hulhule Island Hotel, welches das Airport-Hotel der Malediven ist und von daher auch für internationale Gäste vorbereitet ist. Alkoholfreies Bier ist jedoch erhältlich. Das Mitbringen von Alkohol auf die Malediven ist verboten.

Gesundheit:

Größere Krankenhäuser gibt es nur in Malé. Kleinere Krankenstationen sowie Apotheken gibt es auch auf den hier vorgestellten Einheimischeninseln Maafushi und Guraidhoo. Der Abschluss einer umfassenden Reisekrankenversicherung wie immer zu empfehlen, da ein evtl. Transport mit dem Speedboat ins größere Krankenhaus nach Malé teuer werden kann. Spezielle Impfungen sind nicht erforderlich. Die Malediven sind malariafrei.

Kleidung:

Die Malediven sind ein muslimisches Land, das insbesondere für Frauen Vorschriften bzgl. der Kleidung macht. Dies gilt insbesondere für die Einheimischeninseln. So müssen Oberschenkel und Schultern von Frauen bedeckt sein, Bikinis sind absolut verboten und sind nicht mal im Wasser erlaubt. So gehen einheimische Frauen auch vollbekleidet z.B. mit Hose und Shirt ins Wasser. Nacktbaden ist für beide Geschlechter verboten. Ausweg für Frauen, die gerne einen Bikini tragen möchten, sind dann nur unbewohnte Picknickinseln oder die teuren Resorts.

Sprache:

Die Amtssprache auf den Malediven ist Dhivehi. Die Schrift namens Thaana wird von rechts nach links geschrieben. Die Verständigung auf den Malediven fällt leicht. Die meisten Menschen, auch diejenigen, die man auf der Straße anspricht, sprechen Englisch, wenn auch mit einem Indisch klingendem Akzent. Zur Hauptstadt Malé gibt es verschiedene Schreibweisen: Male, Male' (mit Apostroph) oder Malé (mit Akzent). Wir haben uns hier für letztere entschieden. Ausgesprochen wird die Stadt wie im deutschen Wort "Maler", nur ohne das "r".

Tauchen und Schnorcheln:

Die Unterwasserwelt der Malediven mit den Korallen und Fischen ist ein großer Anziehungspunkt der Malediven. Auch auf den Einheimischeninseln werden Tauchen und Schnorcheln angeboten. Auf der Hauptstadtinsel Malé organisiert z.B. Sea Explorers Dive School Bootsfahrten zu Tauchgebieten um Malé. Auf Hulhumalé befindet sich ganz in der Nähe vom Fuana Inn eine PADI-Tauchschule, die Tauchen an verschiedensten Tauchspots auf den Malediven anbietet. Wie schon aus der Unterkunftsübersicht ersichtlich, bieten die meisten Unterkünfte Tauchen und Schnorcheln als Aktivität an.

Quelle der Einwohnerzahlen, Größe und Entfernungen der Inseln: Wikipedia

Kommentare
Neuer Kommentar
Yami & Toddy - Inselnauten  - Ergänzungen von - Inselnauten.de   |14.09.2016 16:10:13
Ein super Lektüre mit ganz viel Wissenswertem für alle, die Malediven
individuell bereisen wollen. Danke dafür!

In unserem Malediven Blog auf
www.inselnauten.de gibt es viele Ergänzungen und auch Geheimtipps für einen
Malediven Urlaub. z.B die aktuellen Fahrpläne der MTCC Fähren, schicke
Guesthäuser und viel interessantes Wissen rund um die Malediven.

Herzliche
Grüße
Yami & Toddy
inselnauten.de
Anja Vesper  - Sehr nettes Hotel auf Hulumale   |15.02.2013 20:09:20
Diese Reiseempfehlungen sind sehr gut gelungen.
Ich möchte auf diesem Wege auf
ein Hotel aufmerksam machen, das noch sehr neu und sehr schön ist.
Auf Hulumale
, der Flughafeninsel hat in der Dhigga Magu das Hotel " Palm View"
eröffnet. Der Besitzer Herr Habeeb ist sehr, sehr freundlich und ist den
Gästen beim Planen der Reise gern behilflich.Er stellt je nach Wunsch eine
Reiseroute zusammen und hat mehrere Gästehäuser auf verschiedenen Inseln.
Demnächst eröffnet er ein zweites ganz neues Gästehaus mit viel Komfort
direkt neben dem "Palm View". Zum Strand sind es nur 100 Meter!
Man
erreicht Herrn Habeeb unter Telefon +960 7789197 oder per
Mail:
habeeb@fasfinntravel.com
Philipp  - Sorry fuer die Rechtschreibung   |11.12.2012 08:44:56
iPad "autocomplete" grrr...
Philipp  - Gästehaus auf Dhiffushi, Northern Mal Atol   |11.12.2012 08:43:41
Eine super Zusammenfassung, gielen Dank!! Was hier allerdings absolut noch
fehlt, ist das "Happy Life Maldives Guesthouse" -
http://www.happylifemaldives.com auf Dhiffushi, einer local island gegenüber
Meeru Resort. Das Team ist wahnsinnig nett, das Essen sehr (!) gut und der Weiss
Sanstrand und die Lagune ein Traum. Die locals Sind offen, moderat und
interessiert u d es gibt ein kleiner Nettie's Caffee eine Schule etc.

Hassan
der Manager veranstaltet daily activities mit Gästen.

Sehr empfehlenswert!
Kommentar schreiben
Name:
Titel:
 
Bitte geben Sie den im Bild angezeigten Sicherheitscode ein.

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

Show translation
 


   Branchen News      ... mehr lesen



LANTAM meldet Insolvenz an
Branchen News     27.05.20     LANTAM ist die größte südamerikanische Airline und wird unter Gläubigerschutz in Eigenverantwortung weitergeführt. Der Flugbetrieb soll aufrechterhalten werden.
LANTAM ist nach AVIANCA die zweite südamerikanische Airline in Insolvenz.

 
Hertz USA/Kanada - Insolvenzantrag
Branchen News     23.05.20 HERTZ 1959, Hertz ist über 100 Jahre alt
Die Geschäfte von Hertz in Europa sind (noch?) nicht betroffen.


 
Was geht, wo? Reisen weltweit. Schnell-Übersicht:
Branchen News     30.05.20 Grenzlinie Usedom, so offen müssen Grenzen sein
Bulgarien, Dänemark, Estland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Italien, Kroatien, Niederlande, Österreich, Portugal, Slowenien, Schweden, Schweiz, Spanien
Türkei, Thailand
 

   Bestenliste      ... mehr lesen



Die 10 größten Citys der Welt
Bestenliste     Und alle haben einen Flughafen. Vervollständige deine Sammlung der wichtigsten Städte der Welt.
Sao Paulo, New York City, Shanghai, Karatschi, Mumbai, Manila, Seoul, Delhi, Jakarta, Tokio,

Weiter zu den 20 größten Städte und den verlassenen Städten
Wenn du Angst vorm Fliegen hast, solltest du hier nicht hinfliegen
Bestenliste     Die 15 gefährlichsten Flughäfen
Bei Werbung auf Vollbild klicken.
Die besten Vlogs
Bestenliste    

Nick Fisher

Erlebnis & Abenteuer     Ein fairer, ungeschönter Bericht über das Leben in Caracas mit einem erstaunlichen 200.000 USD Spendenaufkommen.
Nick Fisher (Indigo Traveler) gelingt es, in ruhiger und informativer Form einen tiefen Einblick in die Sorgen der Stadtbewohner zu geben.
Eine Vlog in der klassischen Form der Reiseberichte. Leider in Englisch.


Caracsa in Wikipedia
Alle Videos über die Woche in Caracas
Fotos von Lenny, der Begleiter von Nick
Zu den Berichten und den Auswahlkriterien.



Anzeige 410g
   



.

   Wissen    ... mehr lesen


Gratis-Hotline 069/25510550 zur Reiseberatung
Wissen Cancelled? What? Why?
Die Verbraucherzentrale Hessen will euch dabei helfen, die Risiken eurer Reisepläne zu prüfen.

Weiterlesen...
 
Ab wann (--) können wir normal reisen, ohne Geld und Spass zu verlieren?
Wissen / Kommentar Prost! Es geht wieder los
IN DEUTSCHLAND/EU AB JUNI     mit Bahn, Auto, Flug

AUßERHALB DER EU VERMUTLICH NICHT VOR OKTOBER 2020.


Diese Fakten geben uns einen Hinweis,
ab wann(--) das Reisen wieder sorglos, sinnvoll und ohne Geldverlust wird.

• 28.05 Deutschland: Abstandsregel gilt noch bis Ende Juni -- Juli

• 26.05 Usedom fast normal. Siehe
FAZ -- Juni

• 26.05 Aufhebung aller Reisebeschränkungen/Reisewarnungen für 31 Länder geplant (EU plus Großbritannien, Island, Norwegen, Schweiz und Lichtenstein) ab 15. Juni (?) -- Juli

• 24.05 Aufhebung aller Reisebeschränkungen (auch Quarantäne bei Rückkehr) mit der Türkei ab 15. Juni -- Juni

• 26.05 Flixbus fährt wieder ab 28. Mai, aber nur 50 Haltestellen -- Juni
Zu den aktuellen weltweiten Reisebeschränkungen IATA

Weitere Fakten und Prognosen
 
Geld versus Gutschein: Flug und Reisen
Wissen      Gutschein oder Geld
06.05.20 Darf der Veranstalter mir einfach einen Gutschein ausstellen statt den Reisepreis zurückzuzahlen?
Die EU hat zu Gunsten des geldlichen Ersatzes entschieden. Doch es gibt neue Vorschläge

Weiterlesen...
  .


   Erlebnis und Abenteur   ... mehr lesen


Bill Hatfield: Ehre wem Ehre gebührt
Erlebnis & Abenteuer
Mit 81 Jahren ist er der älteste Mensch, der allein nonstop gegen den Wind um die Welt gesegelt ist.
Das ist bisher weniger als 10 Menschen gelungen..
Mehr infos und Videos
INSIDE VENEZUELA - JUNE 2019 (ein surreales Erlebnis)
Erlebnis & Abenteuer     Ein fairer, ungeschönter Bericht über das Leben in Caracas mit einem erstaunlichen 200.000 USD Spendenaufkommen.
Nick Fisher (Indigo Traveler) gelingt es, in ruhiger und informativer Form einen tiefen Einblick in die Sorgen der Stadtbewohner zu geben.
Eine Vlog in der klassischen Form der Reiseberichte. Leider in Englisch.
Weiterlesen...
Klopapier-Zuspätkommer oder Prepper-Held
Erlebnis & Abenteuer     In der Krise bekommen Prepper plötzlich mehr Beachtung und die Sorglosen schauen dumm drein.
Wenn du dich nicht um Klopapier prügeln willst, musst du vorbereitet sein.
Erlebnisurlaub im Prepper-Land verspricht Lagerfeuer, Selbstbestätigung, Freundschaft, Sicherheit, Spannung uns viele neue Erkenntnisse und Fähigkeiten.


Mehr Infos mit Videos und Links


    Bilder Galerie   ... mehr Bilder



.


   Reiseberichte   ... mehr lesen


Jordanien - Eine Wanderung durch malerische Felsen, Wind, Hitze, Wasser und grüne Oasen
Reisebericht     Frank Schönfelder führt mit wohltuenden, kenntnisreichen Worten durch die 10-tausend-jährige Geschichte Jordaniens.
In großartigen Aufnahmen werden Land und Leute sichtbar.
Eine Wohltat gegen das Bassgehämmere vieler Blogger.

Weiterlesen zu den Reisenformationen
Bhutan: Unterwegs im Paradies der Götter
Reisebericht / Klaus Wangner
Ein beeindruckender Bericht über die Geschichte, Kultur und Religion Bhutans.
In ruhigen Bildern zeigt das Video die Schönheiten der Berge, Häuser, Blumen und Menschen aus einer 230 km langen Wanderung.



Blogger-news

Kuba: Lebensgefühl, Nostalgie und weißer Strand
Reisebericht Lateinamerikanische Musik, farbenfrohe Bilder und ruhige Kommentierung zeigen ein runtergewirtschaftes Land mit sozialistischer Nostalgie. Ein sehenswerter Bericht, der auch die Preise zeigt. Übrigens, die berühmten bunten Cadillacs brauchen 60 Liter im Stadtverkehr.
Kuba hat mehr zu bieten als reinen Tourismus.
.



16 Nationalparks und über 100 Naturparks in Deutschland
Reiseziele und Guides     Dieses Jahr ist Urlaub in Deutschland angesagt. Die Schönheit unserer Naturparks sind ein Erlebnis, das leicht mit weltweiten Hotspots mithalten kann.
 
Traumziel Safari, live erleben mit andBeyond
Reiseziele und Guides     Als Kostprobe eines der vielen Videos über Live Safaris von &Beyond


Hier der übersetzte Begleittext auf Youtube:
Schließt euch unseren erfahrenen Guides an und bringt die Magie der Pirschfahrt LIVE aus dem Ngala Private Game Reserve von andBeyond in Zusammenarbeit mit WildEarth im Djuma Private Game Reserve im Sabi Sand Game Reserve in Südafrika in euer Wohnzimmer.
 
Satan, Luzifer, Beelzebub oder Teufel
Reiseziele und Guides / Dark Tourismus
Immer die gleichen Figuren in den Kirchen, dass ist doch langweilig.
Versuch es mal mit dem Teufel. Der hat eine interessante Geschichte bis er Lucifer als Helfer der Polizei bei Netflix wurde.

  .


   Reiseführer (Rezensionen)    ... mehr lesen


Peter Hirsekorn : Siam 1475: Die Niederlage Lan Na Tais
Reiseführer/Rezensionen    
Yuan Phai Khlong Dan: Siam 1475: Die Niederlage Lan Na Tais (Grosse Geschichten aus dem alten Siam)
Weiterlesen...
Peter Hirsekorn : Phra Aphai Mani - Das Juwel der Vergebung
Reiseführer/Rezensionen

Grosse Geschichten aus dem alten Siam: Das Juwel der Vergebung
Weiterlesen...
Mit 50 Euro um die Welt
Reiseführer/Rezensionen
Für alle die sich dafür interessieren, warum man sich Insekten-Eier aus der Fusssohle entfernen muss, hat Christopher Schacht ein bemerkenswertes Buch geschrieben. (h)
Weiterlesen...


.



Suvarnabhumi Airport (BKK), Bangkok, Thailand nach Pattaya
Vom Airport in die Stadt    
Suvarnabhumi Airport: Im untersten Stockwerk, links, wenn du die Rolltreppe runterfährst, gibt es am Ende der Halle einen Stand der Buslinie nach Pattaya.
Weiterlesen...
Sinop (NOP)
Vom Airport in die Stadt
Der Flughafen liegt ca. 8km vom Stadtzentrum Sinops entfernt.
Weiterlesen...
London-Heathrow (LHR)
Vom Airport in die Stadt
Lage: 25km westlich von Central London gelegen.
Weiterlesen...
.


   Shopping worldwide   ... mehr lesen


Gewinne einen Golf Cabrio bis 2020-07-31




Hol dir die Flaggen für deine bereisten Länder
Weiterlesen...
HSE24 | Produkt des Monats
Worldwide Shopping
QX8-1-45MP 2in1-Akkusauger mit Zubehör zum Special
Preis (gültig bis 28.07.2020).
Jetzt für 189 € anstatt 399 €. Sie sparen 210€.




.


   Blogger News   ... mehr lesen



   Cool and hot       ... mehr lesen



Videos vom Flugzeugabsturz in Indien
Crash: PIA A320 at Karachi on May 22nd 2020
Weiterlesen...
Suzi Quatro Introduces Ghost Town Appeal, for Pattaya Thailand.
Cool and hot     18.05.20
Zur Zeit sind die Strände noch gesperrt. Beim Betreten droht eine Strafe von bis zu einem Jahr Gefängnis. Und die Polizei ist überall präsent.

Mehr Vlog zur Situation in Pattaya
Das anderer Hobby: Lost Places
Cool and hot     Die Jagd nach verlassenen Häusern, Städten und Landschaften ist eine weltweite Leidenschaft. Adventure Buddy und seine Freunde gehen ihr Hobby in Deutschland nach, was nicht ganz ungefährlich ist.
Bei Werbung aufVollbild klicken.


Nach oben
scrollen

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren, Soziale Medien einzubinden und Zugriffe zu analysieren.
Informationen, wie Sie diese Webseite verwenden, werden an unsere Partner, z. B. Google, weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.  Weitere Informationen.