EXTREM BILLIG     Pauschalreisen . Flüge . Hotels/Zimmer . Kreuzfahrten      MAGAZIN     .

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren, Soziale Medien einzubinden und Zugriffe zu analysieren.
Informationen, wie Sie diese Webseite verwenden, werden an unsere Partner, z. B. Google, weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.  Weitere Informationen.



Nach einem langen letzten Tag in Melbourne und dem Langstreckenflug zurück anch Kuala Lumpur stand heute erst einmal auschalfen und relaxen auf dem Programm. Nach den Tagen des Powersightseeing war das auch bitter nötig. Die ganzen tollen Erlebnisse und Eindrücke aus Melbourne - ja es ist zurecht eine der lebenswertesten wenn nicht gar die lebenswerteste Stadt der Welt - müssen acuh erst einmal verarbeitet werden. Deshalb begab ich mich zunächst in mein Hostel und haute mich eine Weile auf das Ohr.

Ausgeruht entschied ich mich dann am späten Nachmittag noch einmal in das Herz des modernen Kuala Lumpurs zu fahren und erst einmal gut und günstig bei meinem Lieblingsbäcker Rosti Boy im Suria KLCC zu Frühstücken. Für gerade einmal 1,70 MYR, das sind weniger als 0,50€ ging es mit der Stadtbahn direkt zum KLCC. Nach meinem Einkauf beim Bäcker, hier gibt es leckere Chicken und Thunfischpies für 2,80 MYR und Käse-Schinken Crossiants ab 1 MYRT - also etwa 0,22€ setzte ich mich zum Frühstück in den recht großen Park zwischen den Twin-Towers und dem Kuala Lumpur Convention Center mit einer tollen Aussicht auf beiden Tower - wohl das bekannteste Wahrzeichen Kuala Lumpurs und Malaysias. Hinauf sollte es diesmal nicht gehen, da sowohl die Skybridge als auch die Aussichtsplattform wegen Renovierungsarbeiten geschlossen sind. Man ich könnte mir in schon in den A..... beißen. Denn vor meinem Abflug anch Australien waren diese noch geöffnet, ich habe das ganze aber - ohne von den anstehenden Arbeiten zu wissen - auf die letzten Tage verschoben: sozusagen als abschließendes Highlight. Insbesondere auch aus finanziellen Gründen, denn vor Australien wollte ich das Geld zsuammenhalten und da wären fast zehn Euro für den Eintritt nicht drin gewesen: Denn wenn in Australien mal etwas mit dem Couchsurfing nicht geklappt hätte wäre das ja direkt ins Geld gegangen. Und ich reise meist mit extremst knappen Barbeständen. Von daher war die Entscheidung auch nachträglcih ärgerlich aber logisch und logistsich betrachtet richtig: Denn besser so als anchher ohne Kohle irgendwo zu stranden. Und nach Kuala Lumpur kommt man sicherlich noch einmal: Immerhin ist das der Haupt-billig-Flug-hub Asiens. Da ist eine Rückkehr ja nahezu sicher.

Abends drehte ich dann noch eine Runde über den Nachtmarkt in Chinatown, bevor ich ich mich relativ früh wieder auf das Ohr legte: Denn am nächsten morgen hieß es ja wieder früh raus aus den Federn - der Flug anch Bangkok wartet  .

(c)

Kommentare

Neuer Kommentar

Kommentar schreiben

Name:
Titel:
:angry::0:confused::cheer:B):evil::silly::dry::lol::kiss::D:pinch::(:shock::):P:unsure::woohoo::huh::whistle:;):s
Bitte gib den angezeigten Sicherheitscode ein.
Beachte die Groß/Kleinschreibung!

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

Show translation
 

Nach oben
scrollen

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren, Soziale Medien einzubinden und Zugriffe zu analysieren.
Informationen, wie Sie diese Webseite verwenden, werden an unsere Partner, z. B. Google, weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.  Weitere Informationen.