EXTREM BILLIG     Pauschalreisen . Flüge . Hotels/Zimmer . Kreuzfahrten      MAGAZIN     .

 

Reiseberichte
Der Felsendom in Jerusalem,Israel
Dies war einer meiner günstigsten Flüge aufgrund eines Preisfehler seitens der Airline. Manchmal, wenn Fluggesellschaften Flugtarife in ihre Systeme eingeben, machen sie Fehler.

Und so hat vorletztes Jahr eine Airline versehentlich den Basisflugpreis von Peking als 33,00 Euro pro Strecke anstelle von 300,00 Euro pro Strecke eingegeben. Leider konnte ich diesen Fehler nicht nutzen und so machte ich mich weiter auf die Suche.

Ich war dabei, einige Blogs und zu lesen und sah jemanden, der etwas veröffentlichte, das wie ein Fehlertarif einer Airline aussah: von Frankfurt nach Tel Aviv für 380 Euro für die Hin- und Rückreise! Das ist etwa 700Euro billiger, als es sein sollte. Ich habe sofort Tickets für mich, meinen Freund und meine Mutter für eine spontane Reise gebucht.



Erst ging es nach Madrid und von Madrid aus hatten wir einen kurzen 4,5-stündigen Flug nach Tel Aviv. Alle reden immer von der Sicherheit der israelischen Fluggesellschaft und dieser Ruf hat Vorzüge: So ziemlich jede Interaktion, die wir mit der israelischen Sicherheit hatten, war professionell und äußerst interessiert, aber sie haben uns ins Land gelassen. Unser erster Halt am Flughafen war der Mietwagenschalter, um unser Auto abzuholen. Mit ihm fuhren wir nach Jerusalem.

Es ist schwer unsere Erfahrungen in Jerusalem in Worte zu fassen, aber ich werde mein Bestes geben. Die meisten historischen Fakten stammen von unserem Reiseleiter.
In unserer ersten Nacht beschlossen wir, das Auto zu parken, ein wenig herumzulaufen und früh zu Bett zu gehen. Wir fanden einen Burgerladen und genossen gutes altamerikanisches Essen in unserer ersten Nacht in einem fremden Land. Am nächsten Morgen trafen wir unseren Reiseleiter und stiegen anschließend in unser Auto.

Calvary (Golgotha), Die orthodoxe Kirche mit dem Stein, in dem das Kreuz Christie verankert war. Jerusalem, Israel

Der Ölberg befindet sich in Ost-Jerusalem, auch bekannt als die arabische Seite Jerusalems. Vom Ölberg aus gingen wir durch den riesigen jüdischen Friedhof auf einem Weg hinunter, der nicht unähnlich zu dem war, den Jesus bei seinem triumphalen Einzug in Jerusalem benutzte.
Der Garten von Gethsemane liegt am Fuße des Ölberges in der Nähe des Kidron-Tals. Die Schönheit der Anlage hat mir den Atem geraubt, aber auch die Tatsache, dass einige der Olivenbäume über 2000 Jahre alt sind. Wir betraten die Altstadt vom arabischen Friedhof im Osten durch das Löwentor, das uns in das muslimische Viertel der Altstadt brachte. Gleich rechts neben dem Eingang sahen wir die Teiche von Bethesda.


Als wir die Teiche verließen und nach rechts abbogen, sahen wir Gruppen von Katholiken, die langsam gingen und Kreuze trugen. Das ist die einfachste Art zu wissen, dass man sich an der Via Dolorosa befindet, dem Weg, den Jesus zu seiner Kreuzigung gegangen ist. Die Via Dolorosa endet in der Grabeskirche, wo Jesus gekreuzigt, begraben und von wo aus er auferstanden ist.
Die Kirche ist keine singuläre Kapelle, sondern fast eine Art Einkaufszentrum für Minikirchen: Östlich-orthodox, orientalisch-orthodox, griechisch-orthodox, katholisch und protestantisch. Ehrlich gesagt war die Kirche zu voll und voller Meinungsverschiedenheiten zwischen den Gemeinden, als dass man sie einen Ort der Verehrung nennen könnte. Faustkämpfe unter den Priestern sind nicht unbekannt. Das Grab und die Geschichte des Ortes war unglaublich interessant, aber die Auseinandersetzungen haben es ruiniert.
Die Kirchen sind sich in der Sache so uneins, dass das Öffnen und Schließen eines der heiligsten Orte des Christentums zwei muslimischen Familien überlassen wird. Die eine Familie öffnet jeden Morgen die Türen, die andere schließt sie nachts.

Nach einem kurzen Besuch in diesem Muslimischen Viertel gingen wir in Richtung Judenviertel auf dem Weg zum Tempelberg. Die Menge an archäologischen Ausgrabungen rund um den Tempelberg ist atemberaubend. Anschließend machten wir uns auf den Weg zur Westwand. Juden dürfen nicht auf dem Tempelberg beten, also kommen sie an die Westmauer. Diese Mauer war früher als Klagemauer bekannt, wenn Jerusalem von Rom, Muslimen oder jemand anderem besetzt war, der versucht hat, diese Stadt zu erobern, aber sie ist heute als Westmauer seit der Gründung des jüdischen Staates im Jahr 1948 bekannt.
Es gibt zwei Eingänge: einen für Männer und einen für Frauen. Sie werden gebeten, Ihren Kopf zu bedecken, wenn Sie sich der Wand nähern. Unser Tag endete an der Westwand und anschließend zogen wir los, um gutes israelisches Essen zu finden. Aber stattdessen landeten wir in einer wirklich guten Pizzeria.
Die Nacht war nach Regenfällen den ganzen Tag über ein wenig feucht, also beschlossen wir zurück ins Hotel zu gehen und den Tag auf uns wirken zu lassen. Ein Tag in Jerusalem, wie ich ihn jedem nur empfehlen kann.


   Kosten des Hotels
Die Hotelpreise in Jerusalem sind ziemlich preisintensiv, wenn man in der Nähe der Altstadt übernachten will, aber TripAdvisor half mir, ein kleines Schmuckstück zu finden: Die "Drei-Bogen-YMCA". Es kostet etwa 120-160 Euro/Nacht und liegt direkt gegenüber dem King David Hotel, etwa 2-3x so teuer und 5 Minuten zu Fuß von der Altstadt entfernt ist. Die Zimmer sind etwas spartanisch, aber das WLAN ist schnell, die Betten bequem und die Architektur des Hotels ist ziemlich beeindruckend.

Anzeige 180g



Kommentare

Neuer Kommentar

Kommentar schreiben

Name:
Titel:
:angry::0:confused::cheer:B):evil::silly::dry::lol::kiss::D:pinch::(:shock::):P:unsure::woohoo::huh::whistle:;):s
Bitte gib den angezeigten Sicherheitscode ein.
Beachte die Groß/Kleinschreibung!

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

Show translation
 

Nach oben
scrollen

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren, Soziale Medien einzubinden und Zugriffe zu analysieren.
Informationen, wie Sie diese Webseite verwenden, werden an unsere Partner, z. B. Google, weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.  Weitere Informationen.