Centre Spatial Guyanais Kourou. Erlebnis & Abenteuer
Französisch-Guayana ist ein Überseedépartement Frankreichs im Norden von Südamerika am Atlantischen Ozean zwischen Brasilien und Suriname. Es ist Teil der EU, man zahlt daher mit Euro. Und auch beim Handy gilt das EU Roaming, bei dem man Freiminuten und Daten des Handyvertrags ohne Aufpreis nutzen kann. Hauptattraktion von Französisch-Guayana für jeden technikbegeisterten Menschen ist sicherlich das Raumfahrtzentrum in Kourou.

Vom Centre Spatial Guyanais starten seit 1979 die Ariane-Raketen und ich kann es schon vorweg nehmen: Bei einer kostenlosen Besuchstour kommt man ganz nah ran an die Startrampen. Und mit etwas Glück kann man sogar bei einem Raketenstart dabei sein - ebenso gratis.

von Wolfgang Hesseler

Französisch-Guayana ist fast so groß wie Österreich. Es herrscht tropisches Klima und besteht zu 90% aus Urwald. Bis auf einige Städte und Dörfer ist nur die Cayenne. Foto: Wolfgang HesselerKüstenregion besiedelt. Einziger Flughafen mit Flügen aus Europa ist der der Hauptstadt Cayenne. Air Caraïbes fliegt direkt ab Paris Orly dorthin und bietet gelegentlich Specials für unter 300€ hin- und zurück an. Diesen Inlandsflug über den Atlantik gibt es natürlich auch bei Air France. Sie fliegen alternativ auch via Guadeloupe, so dass man die Reise ggf mit einem Karibikurlaub verbinden kann. Hier der Tipp, dass Flying Blue des öfteren ein Special mit 50% Meilenrabatt von Paris Orly bzw mit Zubringer aus ganz Europa hat. Die Taxes von Air France Prämienflügen sind human, etwa 190€ return. Weiterhin ist auch ein Flug nach Paramaribo ins Nachbarland Suriname möglich. Bei Einreise nach Französisch-Guayana kann der Impfpass mit einer Gelbfieberimpfung verlangt werden.

Anzeige 161g


Cayenne
Cayenne, die Hauptstadt von Französisch Guayana, Cayenne. Foto: Wolfgang Hesseler ist sicher keine Top-Destination. Ein paar nette Ecken gibt es dennoch. Die Stadt ist übrigens fest in der Hand von Chinesen - die meisten Supermärkte und Bekleidungsgeschäfte werden von ihnen betrieben. Auch mein "Billighotel" Ket Tai (nicht online buchbar) wird von Chinesen betrieben. Ich bezahlte 50€ für das spartanisch eingerichtete Zimmer mit Bad, etwas abgewohnt und mit Ungeziefer, das über den Tisch läuft. Die Klimaanlage ist nicht regelbar, es gibt nur an (zu kalt) oder aus (zu warm). Wer das verschmerzen kann, findet hier eine vergleichsweise günstige Unterkunft.


Kourou
Von Cayenne nach Kourou fährt ein öffentlicher Bus, Kourou. Foto: Wolfgang Hesseler Zeiten siehe hier. Mein Bus jedoch war verspätet oder fiel ganz aus. So bin ich mit ein paar Leuten in ein Sammeltaxi eingestiegen. Das Raumfahrtzentrum liegt ein paar Kilometer abseits der Innenstadt von Kourou. Für den Transport dahin wollte der Fahrer 5€ extra haben. Ich lehnte ab und er ließ mich am Kreisverkehr vor Kourou raus. Ich stand keine Minute dort und ein Werksstudent nahm mich mit zum CSG.

Das modern gestaltete Musée de l'Espace in Kourou besteht zum Großteil aus Infotafeln, aber auch einigen Exponaten wie Satelliten oder Raketenstufen. Der Eintrittspreis ist normalerweise 7€, mit einer Tour am selben Tag gilt der reduzierte Preis von 4€.

Anzeige 180g


Die Führung durch das Centre Spatial Guyanais ist ein Highlight für jeden technikinteressierten Menschen. Von dort werden u.a. die Ariane Raketen des europäischen Raumtransportunternehmens Kourou - Ariane Startrampe. Foto: Wolfgang Hesseler Arianespace abgeschossen. Kourou liegt viel näher am Äquator als die meisten anderen Startplätze. Dies ist von Vorteil, u.a. weil geostationäre Satelliten über dem Äquator positioniert werden. Erst zwei Tage vor vor meinem Besuch war eine Vega Rakete (deutlich kleiner als die bekanntere Ariane) ins All geschossen worden. Vier deutsche Frauen waren mit mir auf der Führung. Ihre Männer arbeiten für Airbus und hatten den Sentinel 2B, einen Erdbeobachtungssatelliten, getestet. Dies geschieht u.a. mit Rütteltests und Klimakammern. Die Frauen durften dann beim Start als VIP zuschauen. Obwohl es bewölkt war und die Rakete schon nach rund zehn Sekunden in den Wolken verschwand, und danach nur nochmal kurz durch ein Loch in der Wolkendecke zu sehen war, sei dies phantastisch gewesen.

Wir stiegen also am Treffpunkt in einen Bus ein, der letztlich vollbesetzt war. Kourou - Soyus Startrampe. Foto: Wolfgang Hesseler Anfangs hatte ich mich noch gefragt, ob wir wohl überhaupt aus dem Bus aussteigen werden. Aber was kam hätte ich dann doch nicht gedacht. Bei der Soyuz Startrampe standen wir unmittelbar vor der Plattform. Die heißen Gase beim Start werden seitlich abgeleitet. An dem Ort wo wir standen ist bei einem Start die Luft 200 Grad heiß. Ich war begeistert.

Die im Quadrat angeordneten Masten sind Blitzableiter und bieten der Rakete eine Art Faradayischen Käfig. Das "Gebäude" in der Mitte dient in der Aufbauphase als Schutz für Rakete und Satellit. Es wird kurz vor dem Start über Schienen weggefahren, so dass die Rakete also alleine zwischen den Masten steht.

Die Vega und Ariane Startrampen haben wir dann von einem Beobachtungshügel aus sehen können. Weiterhin gehörten zum Programm die Besichtigung der Kommandozentralen für die Ariane und eine weitere, von wo zwei Tage zuvor der Vega Start kontrolliert wurde.

Kourou - Kontrollzentrum. Foto: Wolfgang Hesseler Die Tour sollte man möglichst früh buchen, die Plätze sind limitiert. Alle Infos gibt es auf der Seite vom CSG (ggf mit google Translate übersetzen lassen). Die Tour ist auf Französisch, aber an den einzelnen Haltepunkten ist ein englischsprachiger Guide anwesend, der das Wichtigste auch auf Englisch erklärt.

Der absolute Kracher wäre natürlich, bei einem Start einer Rakete dabei zu sein. Dazu braucht man aber doch etwas Glück, damit es terminlich passt, denn die Starts finden nur alle paar Wochen statt. Zwar werden die geplanten Starttermine auf Insider-Webseiten wie der von raumfahrer.net teilweise schon ein paar Monate im voraus veröffentlicht, Kourou - Vega Startrampe. Foto: Wolfgang Hesseler aber auch gerne mal (evtl. sogar kurzfristig) verschoben, wenn die Technik oder das Wetter nicht mitspielen. Die Tickets sind gratis, aber sehr begehrt, daher sollte man sich so früh wie möglich registrieren. Dies ist hier möglich. Sollte es keine Tickets mehr geben, kann man den Start auch vom Strand in Kourou verfolgen.

Vom Raumfahrtzentrum in die Stadt bin ich dann mit zwei anderen Besuchern getrampt, ein CSG Mitarbeiter nahm uns mit. Die Stadt Kourou lebt vom Raumfahrtzentrum und hat selber nicht so viel zu bieten. Wegen der hohen Übernachtungspreise von Hotels habe ich ein Zimmer über Airbnb gebucht.

Die Fahrt von Kourou zur Grenzstadt nach Saint Laurent (die zweitgrößte Stadt in Französisch-Guayana) am nächsten Tag Kourou - Ariane Kontrollzentrum. Foto: Wolfgang Hesseler gestaltete sich sehr schwierig. Der Fahrer eines Sammeltaxis, der die Strecke regelmäßig fährt war krank. Andere Optionen wie Mitfahrzentralen waren ausgebucht. Der hilfreiche Airbnb Vermieter ließ nichts unversucht und telefonierte diverse Taxiunternehmen ab, aber ohne Erfolg. Somit musste ich trampen. Erschwerend kam hinzu, dass es an dem Tag in Kourou massiv geregnet hat. Denn erst stand noch eine Stunde Fußmarsch zum Kreisverkehr an, wo dann die Autos zwischen Cayenne und Saint Laurent verkehren, Kourou hat keine Durchgangsstraße. Nach rund 25 Minuten durch den Regen fing ich schon mal an, mein Glück zu probieren. Und tatsächlich hielt kurz drauf einer an und nahm mich bis zum Kreisverkehr mit: Rund 30 Minuten Regenwanderung erspart. Nun stand jedoch der schwierigste Teil Kourou - Satellit im Musée de l'Espace. Foto: Wolfgang Hesseler an: Trampen nach Saint Laurent, immerhin über 190 Straßenkilometer. So richtig viel Verkehr gab es nicht, etwa 15 Autos in zehn Minuten Wartezeit. Aber dann hatte es schon geklappt. Man wollte 30€ fürs Mitnehmen haben (dafür zu zahlen ist hier durchaus üblich). Bei 20€ wurden wir handelseinig. Es waren zwei seltsame Typen, bei denen ich da eingestiegen war. Beide waren farbig mit Rasta Mütze, der Beifahrer rauchte ständig irgendein komisches Zeugs. An der Windschutzscheibe war eine kleine Rastafari Flagge befestigt und passend dazu lief die ganze Zeit Raggae Musik. Wie sich zum Schluss herausstellte, war der Fahrer aus Guyana und auf dem Weg zurück nach Georgetown.

Saint Laurent - Strafkolonie. Foto: Wolfgang Hesseler Erst im Nachhinein sah ich zufällig den Kleinbus der Linie 7 zwischen Kourou und Saint-Laurent zum Preis von 25€ pro Erwachsenem. Weitere Infos wie Fahrplan dazu lagen selbst der Touristeninformation nicht vor. Am besten man ruft den Betreiber Taxi Antoinette an, Telefon 0694231506.

Saint Laurent
Die zweitgrößte Stadt von Französisch-Guayana ist attraktiver als die Hauptstadt Cayenne. Hier ist unter anderem die Strafkolonie gut erhalten. Dennoch ist man auch hier nach ein paar Stunden mit dem Rundgang durch.

Wie es in Suriname und Guyana für mich weiterging, u.a. mit dem Grenzbeamten aus Suriname, der aus Dankbarkeit zu einem deutschen Arzt Hermann getauft wurde, der UNESCO Welterbe Stadt Paramaribo und dem lokalen Holi, dem Festival der Farben, in der Hauptstadt von Guyana lest ihr im nächsten Teil.
Saint Laurent
Kommentare
Neuer Kommentar
Rafal  - Super Bericht   |24.02.2018 18:30:46
Geiles Bericht. Ich warte auf Part 2. Gruss aus Polen - Rafal
HansMUC  - Super Bericht!   |24.02.2018 18:30:42
:lol: Sehr interessanter Bericht, vielen Dank dafür! Freue mich schon auf Teil
2.
Kommentar schreiben
Name:
Titel:
 
Bitte geben Sie den im Bild angezeigten Sicherheitscode ein.

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

Show translation
 


   Branchen News      ... mehr lesen



XL Airways France: Ticketverkauf eingestellt - folgt die Insolvenz?
XL Airways France: Steht die Airline wegen hoher Konkurrrenz vor dem Kollaps? Branchen News  XL Airways hat finanzielle Probleme. Die Lage hat sich zunehmend verschlimmert, als Corsair (zum Artikel) und French Bee (zum Artikel) vergangene Woche neue Flüge von Paris nach New York angekündigt hat.
 
Nächste Pleite: Amoma ist insolvent - alle Hotelbuchungen storniert
Branchen News  Mit Amoma ist das nächste Buchungsportal pleite. Alle Buchungen wurden storniert. Eine ärgerliche Situation für alle betroffenden Kunden. 
 
SAS flottet die Boeing 737-600 bis Jahresende aus
Branchen News  Die kleinste Boeing 737 Version der modernen NG Reihe verabschiedet sich bald aus Europa. Flugfans sollten die Chance nutzen für einen letzten Flug.(C)
 

   Bestenliste      ... mehr lesen



Kleine praktische Tipps zum Oktoberfest
Cool and hot     Erstellt von Flugladen.de
Top 5 Bilder August 2019, Bäume dieser Welt
Bestenliste     Ausgewählt von Piazza Drachenblut-Baum, Socotra-Insel
Weiterlesen...
Hitliste der billigen Urlaubsländer
Cent und Euro-Münzen Bestenliste     Jeder dritte Deutsche entscheidet sich für ein Urlaubsland, dass für ihn das billigste ist. Hier sind die Favoriten.
Weiterlesen...



Anzeige 410g
   



.

   Wissen    ... mehr lesen


Die erste Flugreise mit dem Baby - wann und wie?
Sonnenuntergang Wissen     Ist das Reisen schon kompliziert genug, wenn man als Erwachsener unterwegs ist, kann es eine echte Herausforderung sein, wenn man mit der ganzen Familie unterwegs ist.
Das gilt besonders dann, wenn man mit einem Baby die erste Flugreise unternimmt. Dürfen eigentlich schon ganz kleine Babys mit an Bord? Und was muss man beachten, wenn man mit einem Säugling fliegen will? Eltern können kostenlos auf eine
Checkliste bei babelli.de zugreifen.
Wir haben die wichtigsten Informationen zusammengefasst:
Weiterlesen...
 
Verbraucherschutz: Campingurlaub in Europa
Wissen     Sie planen einen Campingurlaub mit Zelt oder Wohnwagen? Wir haben einige wichtige Tipps zusammengestellt.
Weiterlesen...
 
Verbraucherschutz:Ferienwohnungen und -häuser
Wissen     Verbraucherschutz: In den letzten Jahren werden aber immer mehr Fälle von Mietbetrug bekannt.
Weiterlesen...
  .


   Erlebnis und Abenteur   ... mehr lesen


Geht Extrem Billig auf Korsika? "Billig-Luxus mit Traumaussicht"
   Erlebnis & Abenteuer   Heute steht ein wneig Entspannung und "Luxus" auf dem Programm. (C)
Weiterlesen...
Hatte mal vier Weiber auf einmal im Bett
Erlebnis & Abenteuer    von Wolfgang Rill
Hatte mal vier Weiber auf einmal im Bett, sagt Egon. Kann dir sagen, das war ein Ding, damals in Manila.
Weiterlesen...
Dark Tourismus: Das Ziel ist Schrecken, Gruseln und Nervenkitzel
Erlebnis & Abenteuer     Orte die geprägt sind von Leiden, Krieg, Schmerz, Naturkatastrophen und Elend. Hierzu gehört auch der Schauer, durch gefährliche Stadtviertel zu gehen. Hier findet ihr einige Beispiele.
Weiterlesen...


    Bilder Galerie   ... mehr Bilder



.


   Reiseberichte   ... mehr lesen


Wandern in Thailand
Einsamer, naturbelassener Strand bei Ban Krud, Thailand
Eins ist sicher. Die Thais wandern selten oder niet. Auch nicht an diesem Strand.

Reisebericht    


Weiterlesen...
Ein unglaublich freudiges Erlebnis der anderen Art. Zoll und Visa
The Orchid Show: Thailand  Orchid exhibit at the New York Botanical garden


Inzwischen ist es eine Binsenweisheit: Von deutschen Expats wird in Thailand viel gemeckert! Manchmal berechtigt, gern auch unberechtigt.
Reisebericht von Wolfgang Rill    



Weiterlesen...
Abenteuer Bulgarien
Reisebericht     Impression aus St Konstantin,Bulgarien
Bulgarien ist es sehr preiswert und immer wieder einen Besuch wert. Ich habe drei Monate dort verbracht und viele Dinge bei der Reisen mit dem Auto quer durch das Land erlebt: die Gastfreundschaft der Menschen, die vielfältige Kultur und Natur.
Weiterlesen...
.



Thailand wird noch teurer: Krankenhaus Kosten steigen
Reiseziele und Guides    , auch für Touristen.
 
30 Sekunden für die Mona Lisa
Mona Lisa scrum. Alle wollen sie sehen
Reiseziele und Guides

Für die Mona Lisa im Louvre, Paris muss man sich jetzt anstellen.

 
Einige Geheimtipps fürs Nachtleben: Warum man nach Malta fliegen sollte
Dancing Reiseziele und Guides    
Wenn man jedoch an Bars, Partys und das allgemeine Nachtleben denkt, würden einem sicherlich Mallorca oder Ibiza zuerst in den Sinn kommen. Dabei hat Malta einiges zu bieten.
  .


   Reiseführer (Rezensionen)    ... mehr lesen


Peter Hirsekorn : Siam 1475: Die Niederlage Lan Na Tais
Reiseführer/Rezensionen    
Yuan Phai Khlong Dan: Siam 1475: Die Niederlage Lan Na Tais (Grosse Geschichten aus dem alten Siam)
Weiterlesen...
Peter Hirsekorn : Phra Aphai Mani - Das Juwel der Vergebung
Reiseführer/Rezensionen

Grosse Geschichten aus dem alten Siam: Das Juwel der Vergebung
Weiterlesen...
Mit 50 Euro um die Welt
Reiseführer/Rezensionen
Für alle die sich dafür interessieren, warum man sich Insekten-Eier aus der Fusssohle entfernen muss, hat Christopher Schacht ein bemerkenswertes Buch geschrieben. (h)
Weiterlesen...


.



Suvarnabhumi Airport (BKK), Bangkok, Thailand nach Pattaya
Vom Airport in die Stadt    
Suvarnabhumi Airport: Im untersten Stockwerk, links, wenn du die Rolltreppe runterfährst, gibt es am Ende der Halle einen Stand der Buslinie nach Pattaya.
Weiterlesen...
Sinop (NOP)
Vom Airport in die Stadt
Der Flughafen liegt ca. 8km vom Stadtzentrum Sinops entfernt.
Weiterlesen...
London-Heathrow (LHR)
Vom Airport in die Stadt
Lage: 25km westlich von Central London gelegen.
Weiterlesen...
.


   Shopping worldwide   ... mehr lesen


Tagesangebot: AspenSport Expedition-Reiserucksack mit 70l Volumen für 42,49€ inkl. VK (Amazon-Vergleichspreis 99,99€)
Shopping Worldwide  Wer einen Reiserucksack für ein mehrwöchiges Backpacking-Abenteuer sucht, ist bei diesem Schnäppchen genau richtig. 
Weiterlesen...
AspenSport Borneo-Rucksack mit 55l Volumen nur heute für 24,99€ inkl. VK (Amazon verlangt 89,99€)
Shopping Worldwide  Der richtige Rucksack für euer mehrwöchiges Backpacking-Abenteuer zum günstigen Preis. 
Weiterlesen...
Burton-Backpacking-Rucksack mit 40 Liter Volumen ab 113,95€ inkl. VK (statt > 150€)
Shopping Worldwide  Der gut verarbeitete Rucksack "Burton Ak Incline Pack" ist der perfekte Begleiter für euren Backpacking-Trip z.B. durch die USA oder Asien.
Weiterlesen...


.


   Blogger News   ... mehr lesen


Christoph Karrasch: ist Albanien billig?
Blogger News     Holiday summer Vlore, Albania
Jeder Euro hat in Albanien eine Kaufkraft von über 2 Euro.
Christoph erzählt in seinem Video, was man dafür als Gegenleistung bekommt.
Weiterlesen...
 
Edith und Stephan: Endlich wieder unterwegs
Blogger News     Der Blog Hummeln im Arsch wurde im Design überarbeitet: sehr schön.
Und dies sagen Edith und Stephan:
Seit etwas mehr als zwei Wochen schon sind wir endlich wieder unterwegs. Von Köln aus haben wir bereits über 3000km quer über den Balkan mit unserem bis unters Dach voll bepackten Fiat Panda und dem Zelt zurückgelegt.
Weiterlesen...
 
Hubert: Auch lange Strecken kann man mit dem Auto fahren
Von Deutschland nach Thailand Blogger News     Hubert dokumentiert in Text und Bild ausführlich die einzelnen Zwischenstopps.
Weiterlesen...
  .


   Cool und hot   ... mehr lesen


Soll eine Seilbahn auf den Kilimandscharo gebaut werden?
Cool and hot    
50.000 Bergwanderer versuchen jedes Jahr den höchsten Berg Afrikas mit beinahe 6000 Metern zu erklimmen.
Weiterlesen...
Kaffee verschüttet, bekommen Piloten neue Kaffeetassen?
Cool and hot    
Airbus mit 326 Passagiere muss Mitten über Atlantik umkehren. Aber nicht nur die Technik ist empfindlich. Auch der Schoß des Piloten?
Weiterlesen...
Individualreisen billiger als Pauschalreisen
Cool and hot Nach einer in der Bild Zeitung besprochenen Studie sind Individualreisen um 6,1% billiger als Pauschalreisen. Hierfür gibt es Gründe, die auch bei Pauschalreisen die Preise senken können.
Weiterlesen...

Nach oben
scrollen

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren, Soziale Medien einzubinden und Zugriffe zu analysieren.
Informationen, wie Sie diese Webseite verwenden, werden an unsere Partner, z. B. Google, weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.  Weitere Informationen.