EXTREM BILLIG     Pauschalreisen . Flüge . Hotels/Zimmer . Kreuzfahrten      MAGAZIN     .

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren, Soziale Medien einzubinden und Zugriffe zu analysieren.
Informationen, wie Sie diese Webseite verwenden, werden an unsere Partner, z. B. Google, weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.  Weitere Informationen.


Branchennews
Eurowings
ändert ihre strategische Ausrichtung und stellt zahlreiche Routen von und nach München ein. Besonders ärgerlich: Auch die erfolgreichen Langstrecken werden eingestellt.

Auch gute/hohe Auslastungen und durchweg hohe Ticketpreise haben nichts gebracht: Eurowings in diesem Sommer ihre gut laufenden und lukrativen Langstrecken vom Flughafen München nach Bangkok, Cancun, Ft. Myers, Las Vegas, Mauritius, Montego Bay, Punta Cana, Puerto Plata und Windhouk ein.

Damit verbleiben den Reisenden auf vielen Routen nur noch Linienflugverbindungen mit Umstieg an den bekannten Drehkreuzen, die über Skyscanner zu Bestpreisen buchbar sind.

Auf der Kurzstrecke werden bei Eurowings ab München die Ziele Amsterdam, Stansted, Marrakesch und Nizza komplett gestrichen.

Anzeige 180g



Erst gestern hat Eurowings (wie hier bereits berichtet) neue Inlandsflüge von Berlin-Tegel nach München verkündet, die ab sofort buchbar sind. Geflogen wird 4x daily an allen Werktagen und 3x daily am Wochenende (Samstag & Sonntag).

Tipp (15€ auf Unterkünfte sparen): Hotels & Hostels ab 30€ über diesen Link buchen & von booking.com eine Rückerstattung von 15€ nach Check Out erhalten...

Offenbar erhofft sich Eurowings durch die Aufnahme der Inlandsflugroute Berlin - München trotz zahlreicher billigen EasyJet-Flüge (oft ab 20€ Oneway) auf der Flugstrecke und der schnellen Bahn mit Zugverbindungen unter 4 Stunden Fahrzeit (Tickets gibt es teilweise auf Berlin - München im Bahn-Sparpreisfinder bereits für 29,90€ bzw. 24,90€ mit BahnCard25/50) höhere Einnahmen, als ab München den lukrativeren und oftmals unterbedienten Markt Richtung Europa zu bedienen.

Anzeige 180g

Kommentare

Neuer Kommentar
Insider
Arcus 13.01.2019 21:22:52

Woher wisst ihr, dass es sich bei den Langstrecken um die "gut laufenden und
lukrativen" handelt? RSW flog z.B. regelmäßig nur halb voll...
Show translation
Felix 12.01.2019 18:22:14

Nein das ist nicht das Bestreben mit der neuen Strecke Berlin - München. Der
Lufthansa Konzern versucht immer in "Billig-Konkurrenz" zu anderen
Airlines zu gehen. Wie damals bei Air Berlin. Bspw. Frankfurt-Hamburg oder
Frankfurt-Wien. Als dann Air Berlin pleite war, hat man die Preise verdoppelt.
Gleiches wurde auch auf der Strecke Köln-Berlin versucht, wo Ryanair flog.
Konkurrenz auschalten und anschließend Preise massiv erhöhen ist die Devise.
Show translation

Kommentar schreiben

Name:
Titel:
:angry::0:confused::cheer:B):evil::silly::dry::lol::kiss::D:pinch::(:shock::):P:unsure::woohoo::huh::whistle:;):s
Bitte gib den angezeigten Sicherheitscode ein.
Beachte die Groß/Kleinschreibung!

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

Show translation
 

Nach oben
scrollen

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren, Soziale Medien einzubinden und Zugriffe zu analysieren.
Informationen, wie Sie diese Webseite verwenden, werden an unsere Partner, z. B. Google, weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.  Weitere Informationen.