• Translate
 
 

Hongkong bezaubert als Schmelztiegel der Kulturen: Britische Tea Time, chinesische Schwalbenester und riesige amerikanisch anmutende Einkaufstempel: In der Sonderverwaltungszone  Hongkong mischt ...

Hongkong bezaubert als Schmelztiegel der Kulturen: Britische Tea Time, chinesische Schwalbenester und riesige amerikanisch anmutende Einkaufstempel: In der Sonderverwaltungszone  Hongkong mischt sich das Beste der unterschiedlichen Kulturen und Kontinente. Und das Beste für Sparer: Hongkong ist billig. Wir geben ihnen die wichtigsten Tricks und Tipps für einen günstigen Aufenthalt und die besten Shoppingschnäppchen.

von Christian Maskos

Grelle Neonreklame soweit das Auge reicht, mehrere Stockwerke hoch, jeder kennt das typische Bild von Hongkong. In diesen Konsumstraßen wird die Nacht zum Tage: Shopping ohne Unterbrechung. Mit mehr als drei Kilometern Länge ist die Nathan Road eine der berühmtesten Shoppingstraßen der Welt. Und das Beste: Bummeln ist komplett kostenfrei. In Hongkong Island selbst ist eine zweite Stadt über der Stadt entstanden- autofrei mit Restaurant, Parks, Plätzen und Springbrunnen. Über Brücken und Laufstege geht es von Shoppingcenter zu Shoppingcenter ohne wieder auf die Straße zu müssen. Denn wenn in der wuseligen Hochhausmetropole Hongkong eines knapp ist dann ist es Platz. Umso beeindruckender sind die Parkanlagen die zwischen den Hochhäusern, teilweise auf den Dächern von Parkhäusern oder Einkaufszentren errichtet wurden: Sehenswert ist vor allem der Hongkong Park zwischen Stadt und dem Shopping Center Pacific Place.  In Kowloon liegt im Schatten der Bürotürme der Kowloon Park mit vielen Skulpturen, einem Schwimmbad und sogar einem kleinen See mit Krokodilen. In dem Park können die Einheimischen richtig abschalten, Vögel zwitschern und es duftet nach Natur, und das nur zwei Fußminuten von der geschäftigen Canton Road und der Nathan Road entfernt.

Vom Park zum Peak. Auf dem Hongkong Peak - der mit 552 Metern höchsten Erhebung haben sie eine phantastische Sicht auf Downtown und den "Financial District", bei gutem Wetter ist ganz Kowloon ja sogar  Lantau Island am Flughafen zu sehen. Ein großes Einkaufszentrum mit guten und günstigen Restaurants und einem echten Supermarkt lohnt die Auffahrt auch für Sparfüchse. In gut einer Stunde kann man über einen beschilderten Weg um den Peak herumlaufen und so die ganze Insel von oben sehen.  Seit 1888 fährt die Seilgezogene Peak-Tram die steilen knapp 400 Meter zum Gipfel hinauf: Preis für den Roundtripp: 36 Hongkong Dollar (etwa 3 Euro).


Spartipp: Sie können den Peak auch mit dem Linienbus erreichen, Dabei haben sie während der Fahrt einen tollen Blick auf die Pferdesportarena Happy Valley. Die Busse fahren für 12 Hongkong Dollar (ca. 1,00 Euro) alle 20 Minuten ab Wan Chai.

Kostenlose Attraktionen in Hongkong

Jeden Abend um 20 Uhr findet eine spektakuläre Lightshow im "Central District" in Hongkong Island statt, welche am besten vom Star Ferry Pier in Tsim Tsha Tsui oder dem Walk of Fame gesehen werden kann. Mehr als 20 Hochhäuser werden illuminiert und bieten eine faszinierende Lasershow zu der passenden Musik.  Im Anschluss können sie den Walk of Fame entlanglaufen, denn hier spielt das nächtliche Leben: Künstler bieten Bilder und Fotos an, Imbissbuden bieten chinesische Spezialitäten feil und die jungen Leute treffen sich.  Suchen sie doch den Handabdruck von Jackie Chan, nur einer der vielen hier verewigten Stars.

Museen zum Schnäppchenpreis

Hongkong verfügt über eine Reihe interessanter und Asien führender Museen. Besonders interessant ist das Science und Space Museum in Kowloon.  Für die sechs großen Museen - darunter das Kunstmuseum und das faszinierende Geschichtsmuseum mit vielen Informationen über die Geschichte Hongkongs und die britische Kolonialzeit gibt es auf Anfrage eine vergünstigte Touristen-Wochenkarte für 30 Hongkong Dollar (2,75 Euro).  

Sparen.de Geheimtipp
:  Legen sie die Strecke zwischen Kowloon und Hongkong Island mit den historischen Booten der Star Ferry Company zurück. Seit 1898 fährt die Gesellschaft zwischen Kowloon und Hongkong Island, viele Boote sind an die 50 Jahre alt. Neben einem wunderschönen Blick auf die Skyline von Hongkong von Kowloon spricht der Preis für die Fähre 2,30 Hongkong Dollar, das sind etwa 0,25 Euro. Die Fähren fahren alle 15 Minuten.

Hongkong aus dem Doppeldecker

Jeder kennt die roten offenen Doppeldecker mit der Touristen durch die Stadt gefahren werden. Sicher ein Erlebnis, doch in Hongkong geht es auf eigene Faust besser und billiger: Die historische Doppeldecker Straßenbahn ist zwar langsam, dafür fährt sie aber den gesamten Zentraldistrikt ab. Am besten steigen sie in Western Market am Macau Ferry Terminal ein, denn am ersten Halt ist Chance groß den Frontplatz auf dem Oberdeck zu ergattern. Die Bahnen fahren auf mehreren Strecken. Die attraktivste Strecke ist Western-Market nach Shau-Kein-Wan. Die kurze Strecke nach Happy Valley lohnt nur zum Pferderennen. Die Fahrt ist ein absolutes Highlight eines jeden Hongkong Besuchs: Denn sie fahren durch den modernen "Financial District" mit Exchange Square und den Hochhaustürmen der Banken ebenso wie  später durch die lebendige und überfüllte - für Europäer nahezu chaotische - Innenstadt am "Times Square Shoppingcenter"  bis zu den Wohngebieten der echten Hongkonger.  Sparfüchse werden vor allem den Preis mögen: 2 Hongkong Dollar (etwa 1,60 Euro).



Geschrieben am: 15.02.2010
Autor: ChrissFlyer

Kommentare

Neuer Kommentar

Kommentar schreiben

Name:
Titel:
:angry::0:confused::cheer:B):evil::silly::dry::lol::kiss::D:pinch::(:shock::):P:unsure::woohoo::huh::whistle:;):s
Bitte gib den angezeigten Sicherheitscode ein.
Beachte die Groß/Kleinschreibung!

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

Show translation
 

Nach oben
scrollen

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren, Soziale Medien einzubinden und Zugriffe zu analysieren.
Informationen, wie Sie diese Webseite verwenden, werden an unsere Partner, z. B. Google, weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.  Weitere Informationen.