• Translate
 


Chicago gehört zu den spannendsten Städten in Nordamerika - und bietet Besuchern eine Menge Abwechslung: Und das Beste: Man kann in Chicago viele spannende Stunden erleben, ohne nur einen einzigen Dollar auszugeben: Unser Guide stellt einige der besten Spartipps und kostenfreien “Must-Does” in der Windy-City vor. (C)


>).

Anzeige

1. Gratis-Besuch auf dem John Hancock-Tower

Der Skydeck auf dem John Hancock-Tower ist in jedem Fall eine tolle, aber auch teure Erfahrung: Wer sich die 20$ sparen möchte oder nicht leisten kann, muss auf die Aussicht nicht verzichten: Im 96 Stock gibt es eine Bar - die sogenannte Signature Lounge. Sofern ihr über 21. Jahre alt seid, könnt ihr einfach mit dem Aufzug in diese edle Lounge fahren. Nach Verlassen des Aufzugs hat man eine schöne Sicht auf das Restaurant ein Stockwerk tiefer gelegen und kann auch durch die Glaswände schauen und die Aussicht über den Michigan See genießen. Die Benutzung der Toiletten ist kostenfrei, man kann also die Aussicht genießen, die Toilette aufsuchen und dann wieder herunterfahren. Wer gerne ein Drink kaufen und die Aussicht länger im edlen Ambiente genießen möchte - ein Bier gibt es z.B. Ab 8$.

2. Millennium Park

Ein absolutes Muss ist natürlich ein Besuch im Millennium-Park direkt vor dem Loop mit “The Bean” - der Spiegelskulptur in Bohnenform in der sich die Skyline von Chicago und ihr selbst spiegelt und der berühmten Crown Fountain. Im Winter steht hier ein großer Tannenbaum und eine Schlittschuhfläche. In der Nähe der Bean finden im Advent auch Konzerte statt. Im Sommer gibt es im Park Open Air Kino-Vorführungen - ab Anfang Juni.

3. Chicago Cultural Center

Komplett kostenfrei ist ein Besuch des angrenzenden Chicago Cultural Center mit vielen wechselnden Ausstellungen und sogar kostenfreien Konzerten in einem wirklich schönen Konzertsaal. Besonders die Ausstellungen im zweiten Stock sind sehenswert. Das Cultural Center war eines der ersten seiner Art in den USA und hat den größten Glas
hat ein wunderschönes Glasdach von Tiffanys - das größte in Illinois. Free WiFi ist für alle Gäste verfügbar.



In den Sommermonaten ist ein Besuch bei dem spektakulären Buckingham Brunnen ein absolutes Muss.

4. Fee-Walking-Tours

Gleich zwei Organisationen bieten Free-Walking-Tours in Chicago an. Beide bieten diese Touren Themen und Stadteilbasiert an, so dass man - immerhin sind wir in Amerika - nicht zu weit laufen muss. Eine Übersicht über die Touren findet ihr hier und hier. Ihr solltet Euch am besten vorher online zur Tour anmelden. Die Tour selbst ist kostenfrei - wenn Euch die Tour gefallen hat könnt ihr dem Guide etwas zustecken oder aber auch einfach gehen: Immerhin ist es eine Free-Walking-Tour. Wir haben die Gagnste-Tour ausprobiert - und können diese absolut empfehlen: Die Tour war informativ, gut gemacht, nicht zu lang und der Guide und die Ansprache waren locker und leicht verständlich.


5. Auf den Spuren von Al Capone - Free Walking Tour

Chicago ist berühmt für seine Gangster - und Al Capone neben Barrack Obama und Michael Jordan wohl das bekannteste Gesicht der Stadt. Am Wochenende gibt es kostenfreie Walking-Touren welche die düstere Seite der "Windy City" beleuchten und Euch an die Schauplätze einiger blutrünstiger Morde &Schießereien während der Zeit der Prohibition führt. Eine etwas längere Walking-Tour - und extrem informativ. Dennoch sollte man sich zum besseren Verständnis vorher etwas einlesen, da es sehr viele Informationen und interessante Story gibt. Auch hier gilt: Die Tour ist gratis, aber ihr könnt dem Guide ein oder zwei Dollar zustecken. Wenn alle 20 das machen - lohnt es sich auch für ihn. Und bei einer guten Tour ist das natürlich mehr als fair. Wir haben die Tour selbst getestet und können diese absolut empfehlen.


Öffentlicher Nahverkehr: Chicago Extrem Billig mit der CTA erkunden

6. Chicago verfügt über ein gut ausgebautes Nahverkehrsnetz – wobei die Rote und Blaue Metro-Linie sogar 24 Stunden lang fahren. Zudem gibt es auf fast jeder Hauptstraße Busse welche den Namen der Straße tagen und diese Herauf- und Herunterfahren und Passagiere von und Zur Metro bringen. Ein sehr einfaches und effizientes Muster – praktisch fast Schachbrettartig angelegt: Die Busse sind entsprechend zum Teil nach den entsprechenden Straßennamen benannt. Es gibt Einzel, Tageskarten und auch 3 Tageskarten und Wochenkarten. Die Karten gelten jeweils 24, 72 Stunden ab Erstnutzung. Die Fahrten von Midas Airport (Orange Line) und O´Hare-Airport (Blue-Line) sind natürlich integriert. Eine Einzelfahrt kostet idr. 2$ bis 2,50$. Eine Ausnahme gilt für den Airport O´Hare: Hier kostet die Fahrt 5$.
Insbesondere ab O´Hare - oder aber wenn man kein Hotel im oder am Loop hat und jeden Morgen/Abend ein paar Stationen in Zentrum fährt lohnt die 24 Stunden bzw. 2 Stunden Karte in jedem Fall. Die 72 Stunden Karte kostet 20$ - Hin- und Rückfahrt nach O´Hare nach natürlich inkludiert.
Auch Attraktionen wie Navy Pier, Lincoln Park etc. sind super mit Bus&Metro zu erreichen - so dass ein Pass für CTA wirklich Sinn macht.

7. Money-Musuem (gratis)

Selbst dann interessant wenn man Kapital&Geld ablehnt. Habt ihr schon einmal 1 Million US-Dollar geshenen? Nein - dann seid ihr hier richtig. Das Musuem der Federal Reserve (US-Notenbank) bietet ein kotenfreie Muuem rund um den berühmten Greenback an. Einzig der Ausweis/Pass muss mitgeführt werden. Ein nettes Muuem und ideal um einen möglichen Regentag zu überbrücken. Das Musuem ist an der La Salle Street Nummer 230.

8. Chicago Sport Musuem&Pub

Das Museum an sich kostet zwar Eintritt - der typisch amerikanische Sportspub und zwei Galerien können kostenfrei besucht werden. Wenn ihr statt zum Museumseingang einfach Richtung Toilette lauft kommt ihr in einen Gang in dem die Titelblätter der Chicagoer Zeitungen von den wichtigsten Titelgewinnen in Baetball&Baseball und Co ausgestellt sind. Auch interessant um die Entwicklung von Zeitungen&Sportjournalismu zu verfolgen. Am Ende - hinter dem eigentlichen Musem gibt es noch 2 Galerien, wo einige interessante Utensilien der Stars ausgestellt sind man sich aber an der WII auch selbst z. B. Als Fußballtorwart oder Baseballspieler probieren kann. Auch toll für Kids. Das Msuuem st im Water-Tower Shopping-Center nahe dem Water-Tower, dem Hancock-Tower und dem Museum of Competay Arts.

9. Museum of Competary Arts

Direkt gegenüber dem Water Tower Plaza/Shoppingcenter ist das Museum of Competary Arts mit wechselnden Kunstausstellungen auf drei Etagen. Das Museum verfolgt eine "Pay what you think" Philosophie: Ihr legt also den Eintrittpreis fest: Zwar werden 12$ vorgeschlagen - da vergleichbare Kunstmuseen in etwa so viel kosten - es ist aber kein Problem nur 1$ zu zahlen: Und zu dem Preis sollte man das unstmusuem nicht verpassen: Insbesondere ein guter Tipp falls es mal regnen sollte den Tag trotzdem erlebnisreich zu füllen. Das Museum hat auch einen Garten mit Skulpturen, Free WiFi und Steckdosen.

>).

Anzeige

10.Chicago´s Botanischer Garten

Einer der besten und größten der Nation - etwas außerhalb des Statdzentrums aber mit dem Bus leicht zu erreichen. Der Eintritt ist frei.

11. Navy Pier

Eigentlich kennt ihn jeder - daher in unserer Liste etwas weiter unten: Der frisch renovierte und in eine Vergnügungsmeile umgebaute Navy Pier ist einer der Hauptanziehungspunkte Chicagos. Architektonisch interessant bietet er auch eine tolle Aussicht auf die Skyline und viele Restaurants&Shops sowie Fahrgeschäfte für Kids&Große wie das Riesenrad auf dem Dach mit schöner Aussicht. Besonders lohnenswert ist das kleine Tiffany-Glas-Musuem im hinteren Teil - hinter dem Hauptveranstaltungsraum. Es lohnt in jedem Fall auch bis zum Ende zu gehen und einfach nur zu relaxen und die Größe des Lake Michigan mit der Skyline von Chicago im Hintergrund auf sich wirken zu lassen. Natürlich auch hier: Free WiFi. Der Navy Pier kann mit dem öffentlichen Bus (Navy Pier Aufschrift) oder aber fußläufig von der Red-Line Station "Chicago" aus erreicht werden.

12. Harold-Washington Bibliothek

Eine riesige Bibliothek - imposant von innen wie außen und eine gute Möglihkeit dem hektischen treiben in der Stadt zu entfliehen. Natürlich gibt es super schnelles Free-WiFi und viele Plätze zum entspannen. Direkt am Loop gelegen.

13. Chicago-Metro-Loop

Ideal um das treiben aus der Vogelperspektive zu betrachten und einen ersten Eindruck zu erhalten: Der weltweit bekannte Metro-Loop führt als Hochbahn einmal im Kreis durh Downtown - so dass man einen guten erten Eindruk bekommt. Der Begriff Loop hat sich in Chicago längst für Downtown eingebürgert.

14: Zur Weihnachtszeit: CTA´s Santa Busse & Züge

Der Autor hat schon viel gesehen - so etwas aber noch nicht: CTA - die Chicago Transport-Authority bietet in der Adventszeit sogenannte Santa-Züge und Busse. Besonders beeindruckend sind die mit bunten Lichtern geschmückten Züge, die auch Weihnachtsmusik spielen und natürlich fährt Santa mit und winkt am Bahnsteig. In den Santa-Bussen winkt Santa einfach aus der Dachluke: Unique und Cool. Die Fahrpläne der Santa-Züge&Busse können bei der CTA erfragt werden.

15. Deutscher Weihnachtsmarkt am Daley-Plaza

Was stellen sich Amerikaner unter einem Deutschen Weihnachtsmarkt vor: Sausage & krauts natürlich: Hier kommen die Amerikaner hin um Bratwürste und Sauerkraut zu verzehren. Einige Händler&Produkte kommen aber tatsächlich aus Deutschland und geben einem ein kleines Gefühl von Heimat. Ein interessanter Mix mitten zwischen den Skyscrappern. Ein Besuch wert und gratis.

16. Aussicht vom ehemaligen Chicago-Meigs Field-Airport

Jeder der einmal die Ur-Versionen von Microsoft Flight-Simulator - die noch auf eine 3,5 Zoll Diskette passten - gespielt hat - kennt den berühmten Meig Field Airport auf einer kleinen Halbinsel vor Chicago´s Downtown: Der Flughafen ist mittlerweile leider Geschichte und durch einen Park ersetzt worden: Jedoch hat man hier eine tolle Aussicht auf Chicago. Wenn ihr mehr über die verrückte Geschichte des Flughafens Meigs Field lesen wollt - dann klickt hier.

17. Kostenfreie Brauerei-Besichtigung

Die beiden grßen Brauereien Chicagos Revolution und Lagunitas bieten kostenfreie Führungen an - wo ihr mehr über den Brauprozess lernen und auch probieren könnt, wenn gewünscht. Genauere Informationen auf den Webseiten der beiden Brauereien.



18. Schwimmen im Lake Michigan

Im Hochsommer eignet sich der Lake Mcihigan und die Strände auch zum schwimmen z.T. mit toller Aussicht. Es gibt auch bewachte Sträne mit Life-Guards, Erste Hilfe-Stationen, Sanitäreinrichtungen und einem Kiosk z.B. unweit des Licoln Park.

19. Chicagos Licoln Park Zoo

Der ansprechende Zoo im Licoln Park ist komplett gratis. Ideal auch wenn man mit Kids unterwegs ist. Insgesamt sind mehr als 200 verschiedene Spezies in dem Zoo zu bewundern. Zur Adventszeit gibt es hier eine tolle Lichtinstallation an den Wochenenden (Freitag-Sonntag) die man nicht verpassen sollte und groß und klein beeindruckt und ein kleines bisschen an die entsprechende Installation im National Zoo in Washington D.C. erinnert. Das gesamte Licoln-Park-Areal lohnt aber einen Besuch.

20. Extrem billige Ausflüge mit dem Megabus

Megabus fährt von Chicago ab 1$ pro Gast/Fahrt zuzüglich einer Gebühr von 3$ pro Buchungsabschluss (egal wieviele Fahrten/Personen gebucht werden) z.B. nach Detroit oder Milwaukee wenn man am Tag der Buchungsfreigabe oder kurz danach die ersten Sitze bucht. Megabus USA verfügt über ein recht gut funktionierendes kostenfreies On-Board WiFi.

21. National Museum of Mexican Arts

Eines de größten und besten Museen mexikanischer Kunst in den USA. Und das Beste: Der Eintritt in das Musuem ist frei.

22. Jane Adams Hull-House Museum

Ein Museum über die Person und die Arbeit von Jane Adams, der ersten weiblichen Nobel-Preis-Trägerin. Der Eintritt ist frei.

23. Macy´s im Loop

Ein Besuch lohnt nicht nur zum Shoppen, sondern vor allem wegen der Architektur: Im Untergeschoss gibt es zudem im Verbindungsgang zum Parkdeck eine Ausstellung mit einigen sehr schönen Beispielen von Tiffany-Glasfenster.

24. Das Rockery-Builduing

Das Rockery Building it das einzige Gebäude im Frank Lloyd Wright Design im Loop. Für Architekturfans sicher ein Muss.

25. Chicago City Pass

Natürlich hat Chicago nich nur tolle Grati-Attraktionen sondern auch eine Reihe richtig guter Attraktionen die Eintritt kosten und diesen auch Wert sind. Wenn ihr mehrere Tage in der Windy City bleibt, dann lohnt in jedem Fall der Chicago City Pas - bei dem ihr alle Top-Attraktionen der City mit großem Discount besuchen könnt. Mehr Informationen zum Chicago City-Pass findet ihr hier.


Wir brauchen Eure Hilfe:

Exbir-Guides sind von Reisenden für Reisende: Der Autor hat 88 Länder und 700 Städte bereist - immer Extrem Billig und immer auf der Suche nach dem besten Deal.

Wir möchten Euch in Zukunft noch mehr helfen auch vor Ort zu paren, und gute Tipp zu geben: Doch das ist viel Arbeit. Die wir auch gerne machen. Dennoch solltet Ihr immer bedenken, dass so ein Projekt nur dann gelingen kann, wenn ihr es auch unterstützt. Das gilt nicht nur für uns, sondern für alle kleinen Blogger die neuen Content liefern und ich viel Mühe machen.

Wir helfen Euch viel Geld zu sparen, und sicher möchtet ihr dass das auch so bleibt und nicht die kleinen Blog irgendwann zwischen den großen kommerziellen die durch Werbung Millionen-Fans erreichen aber am Ende nur eine Redaktion haben und einfach Inhalte im Netz suchen, ab- und zusammenschreiben und das gut vermarkten zerrieben werden.

Daher möchten wir Euch bitten allen kleinen und persönlichen Reise&Schnäppchenblogs zu helfen. Denn diese werden mit viel Liebe aber auch mit viel Aufwand und Arbeitseinsatz betrieben. Wenn ich einen Beitrag mag - dann unterstütze ich andere Blogger gerne in dem ich auf ihre Anzeige klicke. Ein Klick - große Wirkung. Wir möchten Euch bitten, dass ebenfalls zu tun um gute Blogbeiträge/Artikel zu belohnen.

Wenn ihr diese nutzt und klickt helft Ihr unsere Arbeitsplätze und die von anderen Bloggern - denn wir leben davon - zu erhalten und vielleicht den einen oder anderen Reisetraum zu erfüllen.

Natürlich träumen wir davon uns durch unsere Arbeit eines Tages eine Reise zum Beispiel nach Grönland, eine Fahrt mit TransSib und viele andere Wünsche erfüllen zu können. Und natürlich lest ihr dann auch hier bzw. bei den anderen Bloggern darüber.

Wir alle sind aber darauf angewiesen - und das gilt auch für alle Kollegen und Individualblogger im Netz - dass ihr uns unterstützt, damit wir den Service weiterhin anbieten können. Denn das ist unsere Berufung und unser Beruf.

Wir leben davon, dass ihr spart: Wenn ihr unsere Angebote über unsere Links bucht bekommen wir (teilweise) Provisionen. Jede Buchung von Euch über unsere Flugsuche hilft uns.

Wir bekommen pro Klick auf eine Anzeige nur wenige Cent - daher möchten wir Euch bitten - immer an uns zu denken, wenn ihr mit unserer Arbeit zufrieden seid und selbst von unseren Ideen/Artikeln profitiert.

Besten Dank - in der Hoffnung Euch viele hoffentlich gute und spannende Spartipps für Eure künftigen Reisen zur Verfügung stellen zu können. Euer ChrissFlyer


Kommentare

Neuer Kommentar

Kommentar schreiben

Name:
Titel:
:angry::0:confused::cheer:B):evil::silly::dry::lol::kiss::D:pinch::(:shock::):P:unsure::woohoo::huh::whistle:;):s
Bitte gib den angezeigten Sicherheitscode ein.
Beachte die Groß/Kleinschreibung!

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

Show translation
 

Nach oben
scrollen

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren, Soziale Medien einzubinden und Zugriffe zu analysieren.
Informationen, wie Sie diese Webseite verwenden, werden an unsere Partner, z. B. Google, weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.  Weitere Informationen.