• Translate
 
 

Jetzt mit dem Billigflieger zwischen Kuba und den USA abehen.  Foto: Christian MaskosExbir-Kommentar: Das sind gute Nachrichten - nun kann man bald auh billig von den USA nach Kuba fliegen - da auch gute Airlines Streckenrechte erhalten haben. Die US-Billigfluglinien Frontier, Southwest und JetBlue haben Streckenrechte nach Kuba erhalten. Damit können Bastler bald USA und Kuba-Reisen kombinieren oder innerkubanisch via USA fliegen. Insbesondere Frontier und jetBlue bieten in Aktionen und FlashSales auch gelegntlich realistische Flugpreise an - was Hoffnungen für alle Schnäppchenjäger macht für ein paar Dollar nach Kuba zu jetten. (C)
Frontier Airlines aus Denver hat Streckenrechte von Chicago nach Varadero / Matanzas und Santiago de Cuba sowie von Philadelphia nach Santa Clara, Camagüey und Varadero erhalten. Jet Blue Airways darf künftig täglich zwischen Ft. Lauderdale und Camagüey, Santa Clara und Holguin verkehren und kommt damit Hauptkonkurrent und billigerem Billigflieger Spirit zuvor der seine Hauptbasis in Ft. Lauderdale hat.
Southwest hat ebenfalls Streckenrechte nach Varadero (2x daily) und Santa Calra (daily) mit Being 737 Series erhalten.

Anzeige


Hochpreis-Airlines

Die Urlaubsfluglinie Sun Country darf von Minneapolis aus Varadero und Santa Clara fliegen,  die Regionalfluglinie Silver Airways  will sich mit der im BEtrieb teuren Saab 340  gegen die Realpreisairlines mit ihren Boeing 737/ A 320 deren Betriebskosten so niedrig sind dass sich ab ein paar Euros Flugpreis Gewinne erwirtschaften lassen - anfliegen und ein großes Kubanetzwerk aufbauen und setzt dazu auf Transitpassagiere die mit eigene Service und Flügen von Hochpreispartnern in Ft. Laduerdale umsteigen wollen.
Silver Airways hat Streckenrechte ab Ft.Lauderdale nach Cayo Coco, Camagüey, Varadero, Santa Clara, Santiago de Cuba, Manzanillo, Holguin, Cienfuegos, Cayo Laro del Sur erhalten.

Damit wird Ft. Lauderdale dann der Flughafen Nummer 1 für Verbindungen nach Kuba.

American Airlines hat zudem Streckenrechte von Miami nach Cienfuegos, Camagüey für einen täglichen und zudem nach Holguin, Varadero und Santa Clara je zwei Mal täglich erhalten. Geflogen werden soll mit Airbus A 319 und Boeing 737-800. Die Tickets können dann auch als Umsteigeflüge ab Deutschland - auch mit AB Zubringern nach Miami.

Kuba auf Meilen /Auch innerkubanisch

Natürlich können über kurz oder lang dann auch als Prämienflüge auf Top-Bonus-Meilen gebucht werden. Gerade mit Meilen spannend auch innerkubanisiche Flüge via Miami mit American wenn es mit Cubana keine passende oder keine realpreisige Verbindung gibt. Das Gesicht des Officers bei de Einreise dürfte interessant sein - wenn man ihm z.B. erläutert, dass man von Varadero nach Havanna fliegen will, da dort nur komische Busse fahren...... ;-)

Die Streckenrechte nach Havanna werden später vergeben. Die bestehenden Charterflüge z.B. von Eastern für Exilkubaner bleiben zunächst bestehen.

Anzeige

Show translation
 

Nach oben
scrollen

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren, Soziale Medien einzubinden und Zugriffe zu analysieren.
Informationen, wie Sie diese Webseite verwenden, werden an unsere Partner, z. B. Google, weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.  Weitere Informationen.