• Translate
 

Anzeige


Exbir-Kommentar:  Ein Schritt in die richtige Richtung, auch wenn die Meilenwerte etwas hoch sind für das was geboten wird. Auf der Webseite von Eurowings könnt ihr nun direkt Miles&More-Meilen einlösen -  und das Beste: endlich Meilenflüge in Basic ohne den altmodischen Gepäckzwang buchen. Los geht es ab 10.000 Meilen für innerdeutsche, 12.500 für Kurz & Mittelstrecke und ab 16.000 Meilen für die Langstrecke.
Die 16.000 Meilen beziehen sich auf Dubai (DXB), Mauritius und die USA kosten 24.000 und die Karibik 28.000 sowie Bangkong und Phuket 32.000 Meilen -  zuzuüglich Steuern und gebühren -  die aber bei Eurowings etwas weniger illusorisch hoch sind als bei der Lufthansa selbst -  aber immer noch weit von realen Steuern&Gebührne entfernt wie bei anderen Airlines/Programmen, wo es Prämienflüge mit realistischen Steuern&Gebühren angegeben werden, die wirklich abgeführt werden - wo man Langstrecken für um die 5€ Zuzahlung bekommt - weil das alle wirklich anfallenden Kosten (Steuern&Gebühren) der Airline sind.

Dennoch -  wenn es noch Verfügbarkeit gibt -  die Kaufftickets aber bereits absurd teuer sind -  kann der Einsatz von Meilen auf Eurowings natürlich eher Sinn machen als bei Lufthansa selbst - da zumindest innerdeutsch und innereuropäisch die Steuern&gebühren&Sonstiges niedriger sind.

Prämienflüge im Smart-Tarif - also mit Gepäck und Essen - sowie in BEST (eine Art bessere Premium-Economy)  macht nur bedingt Sinn  keinen Sinn - da die Meilenwerte identisch zu den anderer Partnerairlines oder der Lufthansa selbst sind.  Und wer fliegt z.B. schon Eurowings Best, wenn man zum selben Meilenpreis mit Thai oder Singapore in Business fliegen kann? Full-Flat.

BEST ist sicher kein schlechtes Produkt -  aber es ist keine echte Business-Class, sondern eine gute Premium-Economy und wird auch als Kaufticket nicht so bepreist - also müsste es auch bei den Meilentickets anders bepreist werden - als eine echte Business-Class.

Exbir-Fazit:  Gut das man den Basic Tarif jetzt auf Meilen buchen kann - die Meilenwerte sind aber für einen Biligflieger -  weit zu hoch gegriffen. Sinnvoll wäre es gewesen, z.B. Europaflüge für 1000 Meilen und ohne jede Steuer&Gebühren Komponenente abzugeben - um gegen Ryanair/Wizzair  wo ein Flug ja meist nur 10€ kostet attraktiv zu sein und z.B. die Lansgtrecken ab 10.000 anzubieten.

Das wäre dann auch für die "Billigflieger-Klientel"  -  also Menschen die zu realistischen Preisen fliegen wollen -  interessant gewesen.

So werden die smarten Kunden wohl weiter auf Error-Fares warten und nur fliegen wenn es "realpreisig" ist -  oder im Notfall ein 99€ 169€ oder agr 199€ oneway bei Eurowings buchen.  

Denn z.B. 32.000 Meilen auszugeben um 199€ zu sparen macht kaum Sinn - da ich mit 32.000 deutlich mehr sparen kann, wenn ich diese intelligent einsetze, z. B. in Ozeanien könnte man sowas wie Perth-Auckland-Samoa-Auckland-Brisbane fliegen und mal locker 400- 500€ gegenüber einem Kaufticket sparen.

Wir gehen aber davon aus, dass es auch bei Eurowings bald "Meilen-Schnäppchen"  geben wird -  wo man zu realeren Meilensätzen fliegen kann. Insbesondere, da es bei Lufthansa nur wenige Meilen z.B. über Hotelbewertungen gratis gibt (100 Meilen statt bis zu 400 bei AB) und man gratis Meilen fast nur mit Kreditkarten und Bankkonten generieren kann und das nicht beliebig oft geht - werden sich nur wenig Leute bereit sein, zu den Meilenwerten zu buchen - so dass es wohl bald Schnäppchentickets geben wird wie aktuell z. B. bei Lufthansa, wo man ja ab 40.000 Meilen return Langstrecke in Business fliegen kann. Da hat man zumindest einen akzeptablen Gegenwert. Zum Beispiel für 20.000 in BEST nach Bangkok würden wir auch evaluieren als Meilenschnäppchen. Generell also ein richtiger Schritt - nur das Pricing muss  angepasst werden. Wir werden das jedenfalls gespannt für Euch verfolgen.

Die Übersicht findet ihr direkt bei Eurowings
Show translation
 

Nach oben
scrollen

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren, Soziale Medien einzubinden und Zugriffe zu analysieren.
Informationen, wie Sie diese Webseite verwenden, werden an unsere Partner, z. B. Google, weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.  Weitere Informationen.