• Translate
 

Anzeige


Lineinflüge nach Havanna werden möglich.  Foto: Christian MaskosExbir-Kommentar: Ein historischer Moment - nicht nur politisch, sondern auch für Günstig-Reisende! Kuba und die Vereinigten Staaten von Amerika haben ein Verkehrsabkommen ausgearbeitet, das erstmals seit Jahrzehnten wieder Linienflüge zwischen den beiden Ländern möglich macht. Bis zu 110 tägliche Flüge sollen später gestattet sein - Billigflieger Spirit ab Ft. Laduerdale und American Airlines ab Miami dürften dabei die meisten Verbindungen haben. Für Fluggäste aus Europa bedeutet das vor allem niedrigere Preise - da die großen US-Airlines nun mit Umsteigeverbindungen über die großen Hubs in Miami und Atlanta in den Markt eintreten.
Neben den Linienflügen nach Havanna sieht das Abkommen auch zehn tägliche Frequenzen zu Regionalairports wie Camaguey, Cayo Coco, Cayo Largo, Cienfuegos, Holguin, Manzanillo, Matanzas, Santa Clara and Santiago de Cuba vor -  die natürlich auch von Cubana durchgeführt werden können.
In der Anfangsphase sind zudem bis zu 30 tägliche Flüge nach  Havanna vorgesehen -  die später auf bis zu 110 tägliche Flüge zwischen beiden Staaten erhöht werden können.
Neben American und Delta haben auch JetBlue und Spirit Interesse an Verbindungen nach Kuba - inbesondere auch zu regionalen Zielen wie Santiago de Cuba und Holguin bekundet. (C)


Show translation
 

Nach oben
scrollen

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren, Soziale Medien einzubinden und Zugriffe zu analysieren.
Informationen, wie Sie diese Webseite verwenden, werden an unsere Partner, z. B. Google, weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.  Weitere Informationen.