• Translate
 

Anzeige



Ski zu fahren ist im Winter zu einer beliebten Sportart geworden und entsprechend stark frequentiert sind die großen Wintersportgebiete. Darunter leidet jedoch auch die Qualität und individuelle Wünsche kommen bei den Skifahrern zu kurz. In Europa gibt es jedoch abseits der stark frequentierten Gebiete kleine Skiregionen, die nicht nur mit kostengünstigen Preisen punkten können, sondern auch ein ausgewähltes Angebot für Skifahrer anbieten.

Vergleichbare Angebote in allen Regionen

Vergleicht man kleine und große Skiorte miteinander, sind die Angebote durch aus ähnlich. In der Regel bieten sie alle farbkodierte unterschiedliche Schwierigkeitsgrade bei den Pisten an, es gibt die Möglichkeit die Skiausrüstung auszuleihen und auch Skikurse werden angeboten. Abstriche muss man allerdings bei der Breite des Angebotes machen, da beispielsweise weniger Pistenkilometer zur Verfügung stehen. Skigebiete abseits des Massentourismus setzen jedoch genau da an und bieten ein deutlich abwechslungsreicheres Angebot und es gibt auch Aktivitäten abseits der Piste. Dies ist besonders wichtig, wenn einmal der Schnee aus bleibt, denn unabhängig von der Höhenlage des Skigebietes, müssen auch zum künstlichen Beschneien der Pisten bestimmte Voraussetzungen gegeben sein, wie eine Mindesttemperatur.

Kleine Skigebiete - dafür persönlichere Atmosphäre

Die Skigebiete La Thuile und La Rosière gehören für sich alleine gesehen zu den kleineren Skigebieten, jedoch durch den Grenzen übergreifenden Zusammenschluss zwischen Frankreich und Italien entstand daraus ein Gebiet mit rund 150 Pistenkilometer. Das Gebiet ist für unterschiedlich geübte Skifahrer geeignet und bietet leichte Übungshänge, auf denen sogar Kinder im Rahmen von Skikursen ihre ersten Schwünge probieren können und natürlich auch herausfordernde schwarze Pisten, für geübte Fahrer. Für die Kleinsten gibt es sogar einen eigenen Skikindergarten, in dem Kinder ab 18 Monaten spielend mit den Skiern umgehen lernen. Ski fahren wird meist mit hohen Bergen verbunden, wer jedoch günstigen Winterspaß mit gemütlichen Abfahrten sucht, der ist besser bedient mit kleinen Skiorten in Ländern Europas, die nicht gerade für Wintersportangebote bekannt sind. In Lipno in Tschechien befindet sich ein kleines aber feines Skigebiet, das wie die großen Skiorte auch eine Skischule, Skiverleih und Vergleichbares zu bieten hat. Punkten kann der Ort jedoch auch mit seinen zusätzlichen Angeboten, wie etwa beleuchtete Pisten, damit man auch in der Nacht fahren kann, oder einem abwechslungsreichen Freizeitangebot abseits der Skipisten.

Bayern und Südtirol - ein Geheimtipp für Familien

Zu einem absoluten Geheimtipp für Familien haben sich die Randgebiete der Alpen in Bayern und Südtirol entwickelt. Dort setzt man vermehrt auf ein breites Angebot für Familien wie Kinderbetreuung mit speziellen Freizeitangeboten für Eltern. Skipässe für Erwachsene werden in diesen Regionen um etwa 30 - 50 Euro angeboten, kleinere Orte liegen oft sogar noch unter diesem Preis. Zu einem der beliebtesten Gebiete in Südtirol gehört beispielsweise Alta Badia, wo jährlich auch Weltcup-Veranstaltungen im Skifahren stattfinden. Außerhalb dieser Zeit läuft es jedoch sehr ruhig ab und Familien können einen entspannten Winterurlaub verbringen. Ein kleines Juwel in den Alpen ist auch Lenggries in Bayern - ein Skigebiet, das vor allem mit seinem urigen Charme punkten kann. Es liegt an der österreichischen Grenze und wer sich einmal nach einem größeren Skigebiet sehnt, der erreicht Orte wie Garmisch-Patenkirchen oder Seefeld in Tirol mit dem Auto innerhalb kürzester Zeit. (j)

Show translation
 

Nach oben
scrollen

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren, Soziale Medien einzubinden und Zugriffe zu analysieren.
Informationen, wie Sie diese Webseite verwenden, werden an unsere Partner, z. B. Google, weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.  Weitere Informationen.