• Translate
 
 

Air Chathams operiert die Douglas DC 3 im Liniendienst zwischen Auckland und Whakatane.  Foto. Air Chathams
Air Chathams bringt in diesem Sommerflugplan die DC 3 - das erfolgreichste Modell der ersten Flugzeuggeneration - zurück in den regulären Liniendienst. Die 70-Jährige alte Lady mt der Registrierung ZK-AWP fliegt jeweils einen der Wochenendkurse auf der Strecke zwischen Auckland und Whakatane – dem Gate zu berühmten Vulkaninsel White-Island. Ein Muss für jeden Flugfan.
Die Flüge von Auckland zur "Bay of Plenty" starten jeden Samstag um 16:00 als CV 806 und die Rückflüge finden am Sonntag um 12:00 Uhr (CV 805) statt - so dass genug Zeit für das Sightseeing in Whakatane bleibt. Tarife gibt es schon ab 136 NZD (ca. 80€) pro Strecke. Das ist natürlich ein Wahnsinnspreis für einen Linienflug mit der guten alten Königin der Lüfte.

Bei diesen Flügen steht natürlich das Flugerlebnis im Vordergrund -  wie auch im Video zu sehen: Bei der Zeitreise in die Luftfahrtwelt der Fünfziger Jahre gibt es natürlich auch kostenfreie Erfrischungen an Bord.

Erlebnis-Package mit Vulkaninsel-Tour, Boostfahrt und DC 3 Flug

Neben der reinen Flugbuchung ab 136 NZD (ca. 80€) bietet Air Chathams in Kombination mit White Island Tours aber auch tolle Packages an, mit der ihr das Flugerlebnis der DC 3 mit einer Bootstour inklusive mit einer geführten Tour zum White Island Vulkan kombinieren könnt. Enthalten sind Flüge, Transfers, 2 Übernachtungen im herausragenden White Island Rendezvous. Dabei findet wahlweise der Hin- oder Rückflug mit der DC 3 und das andere Segment mit dem Farchild Metroliner statt. Der Package-Preis kostet im luxuriösen Deluxe Appartment bei Doppelbelegung 629$ NZD pro Person oder knapp 388€ pro Person. Da aber alleine die Bootstour einzeln erworben 199$ kostet, ist dies definitiv ein Top-Deal.   Zum Package

Die DC 3 in eine Reise nach Neuseelandrund einbinden

Ihr plant eine große Rundreise über die Nordinsel? Dann könnt ihr den Flug auch prima in eine spannende Rundreise einbinden. Fliegt von Auckland nach Whakatane und erkundet die Bay of Plenty und natürlich die fotogene Vulkaninsel White Isand die nur 50km von der Küste von Whakatane entfernt liegt. Im Anschluss könnt ihr mit einen Mietwagen oder dem Bus zum Beispiel nach Rotorua fahren - eine der landschaftlich unglaublichsten Ecken wo es dampft und qualmt und die Erde blubbert. In der Thermalregion könnt ihr Geysire und blubbernde Schlammtümpel sowie spektakuläre grün schimmernde Thermalseen bewundern. Weiter geht es dann zum Lake Taupo, wo es sich empfiehlt, in spektakulärer Landschaft Fallschirm zu springen. Die Bootsfahrt aus dem oben genannten Package könnt ihr übrigens auch hier individuell buchen, wenn ihr mehr als 3 Tage an der Bay of Plenty verbringen möchtet.

Ihr könnt das Ganze natürlich auch selbst planen und dann beide Segmente auf DC 3 fliegen -  in dem Ihr am Samstag Hin und nach acht Tagen vor Ort am Sonntag zurückfliegt und seht eine der tollsten Ecken Neuseelands. Informationen zur Bay of Plenty& Roturua

Informationen zur DC 3 ZK-AWP

Die Wiederaufnahme von Linienflügen mit der DC 3 ist spektakulär. Es ist der einzige Linienflug mit einer DC 3 auf der Südhalbkugel. Und der einzige Flug der für Aviation-Fans leicht erreichbar ist, da die Anreise Auckland problemos ist.

Auch in Nordamerika fliegt die DC 3 noch im Liniendienst (wir berichteten).

Mit dem neuen Wochenendservice nach Whakatane gibt es zum ersten Mal seit 1974 wieder Linienflüge mit der berühmten Großmutter der Passagierluftfahrt in Neuseeland. 1945 gebaut und hat ihren Geburtsort Oklahoma City am 21. April 1945 verlassen - den letzten Tagen des zweiten Weltkriegs. Das Flugzeug hat eine bewegte Geschichte - und zahlreiche kleine Un/Zwischenfälle überstanden und flog sowohl für das Militär als auch in der zivilen Luftfahrt - unter anderem noch nach der Jahrtausendwende auf Inlandsflügen in Tonga. Die gesamte Geschichte der DC 3 könnt hier hier nachlesen.

Insgesamt wurden 10.655 DC 3 von Douglas gebaut und weitere 5424 Flugzeuge in Lizenz gefertigt - so dass die Douglas DC 3 das meistgebaute Verkehrsflugzeug der Welt ist. In Deutschland kennen viele Menschen die Douglas DC 3 noch als "Rosinenbomber" aus Zeiten der Luftbrücke während der "Blockade" Berlins. Den Erstflug hatte die DC 3 am 17. Dezember 1935 - also noch vor dem Zweiten Weltkrieg. Ein Ereignis, das sich bald zum achtzigsten mal jährt.

Unterkünfte sind in Neuseeland weit günstiger als in Australien - so dass es sich lohnt, einige Tage in dieser traumhaft schönen Region zu bleiben. Vergleicht am besten mit Trivago. Günstige Hostels gibt es ebenfalls - bei Hostelbookers. (C)  Zum Angebot bei Air Chathams

In eigener Sache:

Das die kleine "Familienairline" mit nur 35 Mitarbeitern von den kleinen abgelegenen Chathams Inseln südlich von Neuseeland die Legende wieder in die Luft gebracht hat und es damit Flugfans auf der ganzen Welt ermöglicht, wirklich sehr günstig dieses Stück Luftahrtgeschichte zu erleben ist einfach großartig. Natürlich kostet es eine Menge Geld, eine DC 3 zu erhalten und zu operieren - und das Erlebnis zu so fairen Flugpreisen anzubieten, dass sich sogar Backpacker das Erlebnis leisten können. Dafür ist natürlich eine gute Auslastung/Nachfrage von Luftfahrt-Interessierten notwendig. Viele von Euch sind auch Luftfahrt-Fans und daher möchten wir Euch bitten diese Informationen mit euren Freunden zu teilen. Die kleine Airline hat kaum Geld für Werbung und ist auf Mund zu Mund Propaganda angewiesen. Wenn ihr unseren Artikel also teilt - oder Freunde informiert, die ohnehin nach Neuseeland reisen und auch für ein besonderes Flugerlebnis zu haben sind - wäre das einfach toll. So könnt ihr Euren Teil dazu bei tragen, dass die DC 3 auf Linienflügen in der Luft bleibt. Euer Exbir-Team

Impressionen der DC 3:

Die DC 3 ZK-AWP  Foto: Air Chathams

Die DC 3 ZK-AWP  Foto: Air Chathams/ Richard Maher

Das Cockpit der ZK-AWP.  Foto: Air Chathams

Die DC 3 ZK-AWP  Foto: Air Chathams


Besten Dank für die tollen Fotos an Air Chathams.

Show translation
 

Nach oben
scrollen

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren, Soziale Medien einzubinden und Zugriffe zu analysieren.
Informationen, wie Sie diese Webseite verwenden, werden an unsere Partner, z. B. Google, weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.  Weitere Informationen.