• Translate
 

Anzeige


Ein A 320 von Iberia.  Foto: Christian MaskosDie spanische Fluglinie Iberia schlägt wieder einen Wachstumskurs ein - unter anderem mit Fokus auf den Deutschen Markt wo Hamburg wieder direkt mit Madrid verbunden wird. Das ermöglicht Passagieren aus der Hansestadt zahlreiche neue Umsteigeverbindungen über Madrid nach Lateinamerika.   Iberia ist - aus historischen und geographischen Gründen - die größte Fluglinie im Verkehr zwischen Europa und Lateinamerika. Auch Berlin-Tegel bekommt zwei Verbindungen pro Tag nach Madrid.
Insgesamt nimmt Iberia mit Regionalpartner Air Nostrum 39 neue Verbindungen auf.

Ab dem 3. Juli geht es dann  von Madrid nach Cali und Meddelin in Kolumbien, während Havanna wieder aufgenommen und Santo Domingo auf tägliche Flüge verstärkt wird. Die Sommerroute nach Los Angeles wird ebenfalls wieder eingeführt.
Iberia-Reggional operated by Air Nostrum wird Spanien  auch mit zahlreichen Zielen in Südfrankreich verbinden - die bislang zumeist nur mit Air France oder Ryanair über London-Stansted erreicht werden konnten: Darunter Madrid nach Lourdes und Perpignan sowie Ibiza nach Perpignan und Alicante nach Carcassonne. Von Vigo geht es neu nach London-Luton.
In Portugal kommen über den Sommer auch Flüge nach Faro und Funchal-Madeira ab madrid hinzu. In Spanien werden Florenz, Neapel, Catania und Verona - teilweise aber nur saisonal neu oder wiederaufgenommen.   Die neuen Strecken von Vueling ab Barcelona sind hier noch nicht enthalten. Alle weiteren Informationen bei Iberia.
Zu Iberia
Zu Vueling


Show translation
 

Nach oben
scrollen

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren, Soziale Medien einzubinden und Zugriffe zu analysieren.
Informationen, wie Sie diese Webseite verwenden, werden an unsere Partner, z. B. Google, weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.  Weitere Informationen.