Sharm El Sheikh (SSH):   Lage: Der Flughafen von Sharm el Sheikh liegt in Ras Nasrani, etwa 10km von Na'ama Bay und 16km vom Stadtzentrum von Sharm El Sheikh entfernt.

Bus: Ein Microbus verkehrt alle fünf bis zehn Minuten ins Stadtzentrum von Sharm El Sheikh und hält unterwegs in Na'ama Bay. Der Preis für die einfache Fahrt beträgt 2 EGP (etwa 0,25€) - zumindest laut der offiziellen Preistabelle: Den Preis wirklich zu erhalten ist in etwa so schwierig wie den Minibus zu finden.  Denn Sie sind in Afrika - Ordnung und Organisation ist hier ein Fremdwort.

Taxi: Taxis gibt es am Airport wie Sand in der Sandwüste Et Thi. Tun Sie sich das aber bitte nicht an ...

Busfahren in Afrika: So finden Sie den Bus und zahlen einen fairen Preis:

Direkt hinter der Einreisekontrolle geht es schon los: "Welcome to Egypt" - Willkommen auf dem Basar, und wer jetzt Schwäche oder Unsicherheit zeigt, hat schon verloren und sitzt in einem vollkommen überteuerten Taxi: Die Einheimischen sind gastfreundlich und hilfsbereit, doch rund um den Airport halten sich nur die geschäftstüchtigen und auf Touristenabzocke spezialisierten Taxifahrer auf. Trauen Sie ihnen keinen Meter, natürlich wird man Ihnen erklären, dass es keinen Bus und nur Taxis gibt. Und zufällig ist Ihr Ansprechpartner entweder Taxifahrer oder aber hat einen Freund, der mit einem Auto dort ist und Ihnen einen "Cheap-Price" macht. Glauben Sie gar nichts - denn die Taxifahrer in Sharm El Sheikh sind nur aus einem Grund in die Wüste des Sinai gezogen: Um Touristen abzuzocken.

Vor der Ankunftshalle lauern Taxifahrer, die Sie wie Schmeißfliegen belagern. Ignorieren Sie diese und schicken Sie sie bestimmt weg, wenn Sie sich Ihnen in den Weg stellen und Sie zuquatschen.

Um den Bus zu finden müssen Sie zunächst die wartende Meute der nervenden und Sie belagernden Taxifahrer passieren und das Flughafengelände verlassen. Die Busse fahren nämlich nicht den Flughafen selbst an, sondern passieren diesen nur auf ihrem Weg in das Stadtzentrum. Eine Haltestelle gibt es nicht. Ebensowenig einen Fahrplan, dennoch kommen in der Regel alle paar Minuten Minibusse vorbei. Länger als fünf Minuten wird es meist nicht dauern, bis der erste Minibus auftaucht. Während der Wartezeit werden Sie stets von Taxifahrern angehupt werden. Einfach ignorieren. Sobald Sie einen kleinen blauen - etwa zehnsitzigen - Microbus sehen, halten Sie einfach ihre Hand heraus und halten diesen an. Der Bus wird stoppen. Sollte er nicht anhalten, hat dies einen einfachen Grund: Er ist bereits voll besetzt, warten Sie auf den nächsten Minibus. Nennen Sie dem Fahrer oder einem der Fahrgästen ihr Ziel und man wird Ihnen sagen, ob der Bus dort entlangfährt oder nicht. Die allermeisten Busse fahren aber über Na'ama Bay zum Stadtzentrum.

Die letzte Hürde ist die Preisverhandlung. Die Minibusse werden privat betrieben. Auch im Bus-Cockpit lauern Abzocker. Machen Sie deutlich, dass Sie den regulären Preis kennen, nämlich 2 ägyptische Pfund, etwa 0,25€. Natürlich werden Sie diesen Preis als Tourist kaum bekommen. Der Busfahrer wird einen Betrag zwischen 10 und 15 EGP verlangen, bieten Sie zunächst fünf. Wenn Sie sich bei etwa sieben Pound einigen, macht der Fahrer das Geschäft seines Lebens und Sie kommen - obwohl maßlos abgezockt - trotzdem für weniger als einen Euro an Ihr Ziel. Ein guter Deal für beide Seiten. "Welcome to Egypt"- dem größten Open-Air Basar der Welt.

Und Sie haben bereits vor der Ankunft im Hotel ihre erste Ägypten-Lektion gelernt  Denn genauso wird es weitergehen: Keine Cola, kein Bier, um das nicht verhandelt werden muss - denn die Preise, die Touristen genannt werden, sind meist doppelt bis dreimal so hoch wie das reale Preisniveau.



Geschrieben am: 02.05.2010
Autor: ChrissFlyer

Kommentare

Neuer Kommentar

Kommentar schreiben

Name:
Titel:
:angry::0:confused::cheer:B):evil::silly::dry::lol::kiss::D:pinch::(:shock::):P:unsure::woohoo::huh::whistle:;):s
Bitte gib den angezeigten Sicherheitscode ein.
Beachte die Groß/Kleinschreibung!

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

Show translation
 

Nach oben
scrollen

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren, Soziale Medien einzubinden und Zugriffe zu analysieren.
Informationen, wie Sie diese Webseite verwenden, werden an unsere Partner, z. B. Google, weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.  Weitere Informationen.