Tschechien ist ein Land voller abwechslungsreicher Kultur, einer spannenden Geschichte und interessanter Leute. Außerdem hat das Land eine atemberaubend schöne Natur zu bieten, die es zu entdecken lohnt. Es ist mit seinen zahlreichen Beckenlandschaften und Gebirgen ein abwechslungsreiches Paradies für Wanderer und Naturliebhaber. Die Zeit in der Natur ist für viele Menschen ein willkommener Ausgleich zum routinierten Alltag und zu stressigen Verpflichtungen. Außerdem ist Wanderurlaub spannend und abwechslungsreich für die ganze Familie. Die Natur bietet Entspannung und zahlreiche schöne Regionen, die es zu entdecken lohnt.

Wer sich für einen Wanderurlaub entscheidet, sollte sich im Vorfeld vorbereiten und über die passende Ausrüstung und geeignete Wanderrouten informieren. Atmungsaktive Funktionskleidung, bequeme Wanderschuhe und ein gut sitzender Rucksack sind Dinge, die man vorher im Fachhandel kaufen sollte. Auch essenzielle Dinge wie Zelt, Isomatte und Schlafsack sollten mit Bedacht ausgewählt werden. Die Ausstattung sollte nicht nur wetterresistent und qualitativ hochwertig sein, sondern vor allem auch leicht. Denn wer wandert, trägt seine Unterkunft selbst auf dem Rücken. Im Internet findet man die nötige Ausrüstung auf campz.de. Auch viele weitere Utensilien und nützliches Zubehör werden dort angeboten.

Die Wanderregionen Tschechiens

  • Region Mähren-Schlesien: Die schöne Landschaft ganz im Osten des Landes bietet viele Gebirge und Vorgebirge. Besonders die gekennzeichneten Wege des Altvatergebirges versprechen atemberaubende Aussichten auf die Weiten Tschechiens. Geübte Wanderer und Radfahrer können sich mit dem Aufstieg auf den Berg Lysá hora der Herausforderung stellen.
  • Regionen Nord- und Mittelböhmen: Die Wanderwege rund um die Hauptstadt in Mittelböhmen gehören zu den ältesten des Landes. Aber auch Fernwanderwege, wie der nach Prčice in Richtung Süden, durchqueren die Region. Ein Abstecher nach Prag lohnt sich aber ebenso. Die Besichtigung der Prager Burg ist ebenso ein Muss wie eine Bootsfahrt auf der Moldau. Auch viele weitere Städte der Region sind absolut sehenswert, da viele von ihnen über historische Stadtkerne verfügen. Nordböhmen zeichnet sich vor allem durch zahlreiche Naturschutzgebiete mit interessanten Lehrpfaden, Höhlen und Seen aus. Auch wunderschöne Flusslandschaften kann man dank Eger (Ohře) und Elbe (Labe) bewundern und bewandern.
  • Region Südmähren: Südmähren besticht besonders durch die zahlreichen Weingebiete der Region. Hier kann man alles über den Weinbau lernen und verschiedene Weinkeller besuchen. Eine ganz besonders schöne Landschaft gibt es rund um die Stadt Mikulov, an der Grenze zu Österreich zu bestaunen. Dort treffen die Weinberge auf die Pollauer Berge, was einen herrlichen Kontrast bildet.
Show translation
 

Nach oben
scrollen

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren, Soziale Medien einzubinden und Zugriffe zu analysieren.
Informationen, wie Sie diese Webseite verwenden, werden an unsere Partner, z. B. Google, weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.  Weitere Informationen.