Morgen früh steht dann mein allererste echter Low-Cost-Langstreckenflug auf dem Programm. Mit Air Asia geht es von Paris-Orly nach Kuala Lumpur und das schon um 10:30 Uhr in der früh: Und so wie es beim Web-Check-In aussah ist der Vogel verdammt voll. :-(

Das größte Problem dürfte wohl der Durst werden, denn ich werde während des fliegens schnell durstig, besonders dann wenn ich müde bin: Daher heißt die Alternative wohl: So viel schlafen wie es geht. Und viel Verpflegung kann ich auch nicht einpacken, da ich kein Aufgabegepäck gebucht habe und somit schon am absoluten Limit bin.

Wer viel sehen will muss halt manchmal leiden.

Während ich diese Zeile tippe sitze ich im Regionalzug nach Paris (13€ sind aber Wucher!) wo ich glücklicherweise praktisch Last-Minute eine Couch bei unserem Exbir-Facebookfreund Johannes gefunden habe. Dafür an dieser Stelle schon einmal ein großes Dankeschön.

Noch immer ist zudem Australien nicht durchgeplant: Denn per Skype kann man Tiger überhaupt nicht erreichen, da Sie so eine unverschämte "Bitte drücken Sie die 1" Mache abziehen, so das nur richtige Tastentelefone funktionieren. Deshalb werd eich wohl erst in Kuala Lumpur Klarheit haben, ob Tiger Airways mich auf einen anderen Flug umbucht oder nur einen Refund für den gestrichenen Hobartflug anbietet. Im letzten Fall würde ich eine ganze Woche in Melbourne verbringen.... mal schauen: Denn um kurzfristig etwas neu zu buchen ist praktisch schon zu spät: Einzig Sydney ist noch für 39$ zu haben - dort war ich aber schon.

Was wäre der Tripp ohne das Chaos rund um den Tiger schön gewesen! So hat man aber nix als Ärger - nur weil Qantas statt günstiger zu werden als Staatsairline die konkurrenz lieber hintenherum bekämpft.

Zudem muss ich mich gleich endlich entscheiden, wo ich Ende Oktober hinfliege: An sich würde ich gerne noch einmal mit Lufthansa Italia fliegen (mit Gutscheinen natürlich auf rund 15€ gedrückt) gleichzeitig aber Skelleftea und Karlstad besuchen: Denn ob die beiden nächstes Jahr noch von Billigfliegern angeflogen werden ist mehr als fraglich - zumal Ryanair in Girona eine Menge zusammenstreicht. Anderseits ist Skelleftea bereits so weit nördlich das Ende Oktober sicherlich nicht die beste Reisezeit ist, und es vielleicht tatsächlich mehr Sinn macht dort einfach nächsten Sommer hinzufliegen. Sollte SAS wieder Tickets ab 38€ anbieten - und es ein paar nette Gutscheine im Netz eben - wäre das ja durchaus eine denkbare Alternative.

Zumal man es ja wunderbar mit Lulea oder Umea verbinden könnte: Und Nordschweden ist sicherlich im Sommer viel eher eine Reise wert.

Zur Zeit läuft es daher auf eine Lösung heraus die Lufthansa Italia zum Beispiel nach Palermo beeinhaltet aber auch ein Ziel in Schweden - vermutlich Karlstad. Da es aktuell massig 7€ Tickets zwischen Milan-Bergamo und Stockholm-Skavsta gibt wäre dies sicherlich eine der besten Optionen. Dann von Karlstad nach Girona und von dort irgendwie wieder zurück - zum Beispiel über Mailand-Bergamo.

Show translation
 

Nach oben
scrollen

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren, Soziale Medien einzubinden und Zugriffe zu analysieren.
Informationen, wie Sie diese Webseite verwenden, werden an unsere Partner, z. B. Google, weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.  Weitere Informationen.