Flixbus. Foto: Exbir Travel, C. Maskos

Unter den Fernbusanbietern in Deutschland hat sich das Feld inzwischen massiv gelichtet. Nach der Übername von Meinfernbus, Postbus, Berlin Linienbus, Megabus DE sowie Hallö Bus aus Österreich steht Flixbus als quasi Monopolist da.

Unter den inzwischen übernommenen Newcomern der letzten Jahre bietet nur der kleine Anbieter Deinbus, der auf Auslandsstrecken mit Eurolines kooperiert, Flixbus regional die Stirn. Und auch den IC Bus der Deutschen Bahn gibt es natürlich noch.

Anzeige

Wegen der der Anbietermacht von Flixbus sind die Zeiten extremer Kampfpreise (Stichwort 1€ Tickets) und allgegenwärtiger Rabattgutscheine vorbei. Fernbusfahren ist nur noch wenig günstiger als Bahnfahren. Dafür dauert es länger und das Flixbus Streckennetz und die Taktung kommen bei weitem nicht an die Standards Deutschen Bahn heran. Nur, dass es WLAN kostenlos gibt, ist in vielen Fällen ein echter Vorteil beim Fernbusfahren. (j)

Show translation
 

Nach oben
scrollen

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren, Soziale Medien einzubinden und Zugriffe zu analysieren.
Informationen, wie Sie diese Webseite verwenden, werden an unsere Partner, z. B. Google, weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.  Weitere Informationen.