Sonnenuntergang in Havanna mit Blick auf Malecon.  Foto: Christian Maskos

Exbir-Kommentar: Teils ein ordentlicher Super Sunday. Vieles ist aber auch Normalpreis.

Air Berlin wirbt heute beim Super Sunday mit Flügen nach Kuba (Varadero, Havanna) und Curacao für 249€ oneway. Nach Varadero kommt ihr ab mehreren Airports (Hamburg, Düsseldorf. Stuttgart, Nürnberg, München) sogar schon für 448€ return Airlinepreis. Curacao gibt es ab München für 422€ (Screenshot). Zur Aktion bei Air Berlin (j/C)

Flugsuchen Rabatt

Die Flüge ab Düsseldorf sind nonstop, ansonsten habt ihr einen Stop.

Varadero

Wenn ihr die Flüge in unserer Flugsuche bucht, zahlt ihr für Varaderoa ab 430€ (AmEx) bzw. 435 (Sofortüberweisung), z. B. ab München zum Sommertermin 12. - 23. Juli (Link). Auch ab Stuttgart gibt es diesen Preis (Link / Screenshot). Ebenso ab Nürnberg und Hamburg.

Curacao

Curacao koste ab München sogar nur 404€ return (Beispiel Mai - Link / Screenshot). Ab Hamburg zahlt ihr 428€ (Beispiel Juni - Link), ebenso ab Berlin-Tegel.

Anzeige

Gesamtbeurteilung

Wieder einmal enttäuscht Air Berlin das Super Sunday-Publikum. Wieder werden Normal-Angebts-Preise als etwas tolles verkauft. Curacao gab es zuletzt auch so schon so für rund 430€ return (wir berichteten). Für Kuba liegen die Normal-Preise aktuell z.B. bei Eurowings ab Köln bei 358€ return und Last-Minute dann entsprechend billiger. Auch Condor gibt die Ticket ab 199€ bis 249€ im Einstiegspreis her.

Dom Rep ab 279€ ist ganz offensichtlich massiver Wucher. Ohnehin passt die Aktion nicht zur Neuausrichtung - immerhin will sich Air Berlin als langweilige Business-Reisenden Hochpreisfluglinie aufstellen und hat daher die meisten Urlaubsziele an die neue FlyNiki transferiert - z. B. Mallorca.

Dass man dann Touristik-Ziele auf der Langstrecke behält anstatt damit ein weitere Busines-Ziel ins Netzwerk/Drehkreuz einzubinden wirkt mal wieder konfus, so dass wir uns vorstellen können dass die Flüge ohnehin über kurz oder lang eingestellt werden (obwohl diese mega profitabel sind, da wegen Konkurrenzmangel die Preise so exorbitant hoch sind wie sie sind) um die A 330 anders zu nutzen. Alleine dass die Flüge verkauft werden, sagt nichts darüber aus - Air Berlin ist bekannt dafür, erstmal zu verkaufen und sich dann doch anders zu entscheiden und einzustellen, so dass jeder touristische Flug ein kleines Risiko ist. Bis Ende Sommerflugplan ist es aber noch kein Risiko, da AB aus den Veranstalterverträgen ohnehin nicht rauskommt bzw. die Vertragsstrafen so hoch wären - dass AB es eher nicht wagen wird. Langfristig ist die  Übertragung der Ferienlansgstrecken an Eurowings bzw die Einstellung durch AB und Aufnahme der selben Strecken durch EW ist mehr als vorstellbar. Da dürften dann auch die Veranstalter mitspielen. Wir könnten uns ein solches Szenario zum WFP 17/18 vorstellen.

Natürlich ist das Air Berlin Produkt einen Tick besser als Eurowings - gut sind freilich beide nicht und liegen im internationalen Standard im unteren Drittel. Einen kleinen Aufpreis gegenüber Eurowings-Basic ist aber freilich wert, da es ein Unterhaltungsystem und etwas zu essen gibt - was ja im EW Basic extra kostet. Da muss dann jeder selbst schauen ob es einem den Aufpreis wert ist.      

Von daher sind die Preise von dann ca. 480€ nach Flugsuchenrabatten in der Exbir-Flugsuche nicht schamlos und maßlos überteuert - aber eben auch net billig. Sondern einfach der aktuelle Marktpreis auf diesen Routen.

Wenn der Termin und der Abflughafen passen, kann es ein guter Deal sein. Ihr solltet aber am besten über unsere Flugsuche buchen, da ihr dann auch sofort seht, ob Condor/Eurowings an euren Daten ggf billiger sind.

Wenn ihr z.B. in Düsseldorf wohnt, könnt ihr auch einfach von DUS, FRA, CGN, AMS nach HAV suchen - und habt dann gleich die Preise für alle relevanten Airports im Blick. Zur Aktion bei Air Berlin

Show translation
 

Nach oben
scrollen

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren, Soziale Medien einzubinden und Zugriffe zu analysieren.
Informationen, wie Sie diese Webseite verwenden, werden an unsere Partner, z. B. Google, weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.  Weitere Informationen.