Delphine im Roten Meer bei Eilat.  Foto: Christian MaskosExbir-Kommentar: Das ist echt billig für für Flüge  nach Eilat/Ovda. Ihr möchtet dem europäischen Winter entfliehen? Sonne satt und Temperaturen zum schwimmen? Dann ist Eilat/Ovda das richtige Winterziel für Euch. Aktuell schon ab fairen 34,88€ return ab Wien-Bratislava buchbar. Die Flughäfden Ovda( VDA) und Eilat (ETH) schließen voraussichtlich nächstes Jahr, wenn der neue Großairport am Roten Meer eröffnet. Zudem ist der Airport ein idealer Ausgangspunkt für Rundreisen durch Israel&Jordanien z.B. Biblichse Oase En Gedi, Festung Massada, Jerusalem, Jericho, Amman, Petra, Wadi Rum, Aquaba und baden in Eilat.  (C)
Eilat selbst ist eine sehr touristische Stadt im Dreiländereck mit Grenzen zu Ägypten und Aquaba in Jordanien. Wenn ihr am Strand liegt, seht ihr übrigens nicht nur die Flieger im Anflug auf den Cityflughafen von Eilat (ETH), sondern auch Jordanien und eine riesige jordanische  Fahne an der Promenade von Aquba. Ausflüge nach Jordanien können auf eigene Faust oder als organisierte Tour unternommen werden, z.B. nach Petra oder in die farbige Wüste Wadi Rum oder eben nach Aquaba.

Egged Bus 444 - Backpackers bester Freund ;-) - fährt aber auch am Toten Meer entlang an der historischen Festung Massada (toll - absolut empfehlenswert - besonders auch das Hostel am Fuß der Festung!) sowie an der Oasa En Gedi. Ganz toll die Wasserfälle. Auch hier gibt es ein Hostel direkt an der Attraktion und nur 5 Fußminuten vom Toten Meer. En Gedi Strand ist aktuell wegen einer Absenkung leider geschlossen. (Weitere Infos zu En Gedi)
Das salzige Wasser, wo man schwimmt, ohne sich zu bewegen, und der atemberaubende Blick auf die sandigen und kahlen Berge Jordanien sind atemberaubend. Bus 444 fährt weiter nach Jerusalem - wenn man mehrere Tage bleibt auch ein Must Do.

Flüge:    Die Flüge sind über uunsere  Exbir-Flugsuche zu buchen  (Screenshot)  Der Preis gilt für Zahlung mit Entropay-Card. (Mehr Infos)  Hinflugdaten sind: 12.01, 22.01. 26.01, 05.02  und Rückflugdaten 05.02 oder 09.02  zu diesem realen Preis!

Ab 42,36€ könnt ihr mit allen Zahlmitteln bei Expedia buchen (dafür Expedia in der Flugsuche auswählen/taucht auf wenn ihr auf Details klickt in den Suchergebnissen). Hier sammelt ihr zudem noch 100 Lufthansa Meilen pro Buchung (Artikel) .  Tipp:     Zwei Oneways via Flugsuche/Expedia ind kaum teurer und ihr erhaltet 2x  Meilen.

Airportbus/Transfers:  Ein Bus der Firma Egged fährt an die Flugzeiten von Ryanair angepasst von und zum Airport  Andernfalls bietet Eilatshuttle.com  Door to Door Transfers an, natürlich entsprechend pricy.   Den Transfer Airport-Zentrum gibt es aber ab 8$ US. Nach Aquaba Jordanien ab 25$ und nach Taba (Ägypten) ebenfalls ab 25$ jeweils bei früher Buchung  unter www.eilatshuttle.com.

Tipps zum Reisen in der Region:

1. Ist eine Weiterreise von Israel nach Jordanien problemlos möglich?

Ja eine Reise auf dem Landweg ist problemlos möglich, FlyWolf und Chrissflyer aus dem Exbir Team haben die Grenze bereits in beide Richtungen überquert. Es gibt zwar insgesamt drei Grenzübergänge, in Frage kommen aber hauptsächlich der Übergang zwischen dem Badeort Eilat am Roten Meer und dem jordanischen Aquaba und die König Hussein-Brücke (auch als A-Brücke bekannt) zwischen dem Westjordanland und Jordanien. Die eine liegt oberhalb des Toten Meeres auf der Höhe von Jerusalem und ist über Jericho im Westjordanland erreichbar. Die Allenby-Brücke führt von Jericho über den Jordan nach Jordanien, von hier aus fahren Minibusse die knapp 60km nach Amman. Nach Jericho kommt man zum Beispiel mit einem arabsichen Sammeltaxi (Sherut). Um die Brücke zu nutzen, müssen Sie sich bereits im Voraus ein Visum ausstellen lassen.

Komplett unproblematisch ist der Grenzübergang bei Eilat/Aquaba. Mit dem Taxi sind es nur wenige Minuten bis zur Grenze, die dann fußläufig passiert werden kann. Sowohl die Ausreise aus Israel als auch die Einreise nach Jordanien gingen schnell vonstatten. Das Visum wird gegen eine Gebühr von 10 JD (ca. 14€) - sofern ihr mindestens 3 Nächte in Jordanien verbringt. 

Die Grenze Eilat/Aquaba ist täglich mindestens von 08:00-20:00 Uhr geöffnet. Sonntags bis dfonnerstags sogar bis 22:00 Uhr.

Hinter der Grenze warten Taxis. Am besten warten Sie auf andere Reisende und teilen sich ein Taxi bis zum nahen Busbahnhof von Aquaba. Lassen Sie sich keine Taxifahrt nach Petra aufquatschen - denn es fahren günstige Busse ab Aquaba!   Selbes gilt für Wadi-Rum.

Wir bitten Sie in jedem Fall auch die Hinweise des Auswärtigen Amtes vor der Reise zu prüfen: Link

2. Wie viel Zeit sollte ich einplanen?

Abendliche Strandpartys während und nachdem Sonnenuntergang gehören zur Kultur der jungen Megametropole Tel Aviv. Foto: Christian MaskosNatürlich kann man einen Kurztripp Tel Aviv, Jerusalem, En Gedi, Eilat, Petra, Amman in einer Woche schaffen, doch Sie werden nur oberflächlich einige touristische Punkte abgrasen. Wer wirklich etwas sehen will - und die Zeit sollte man sich nehmen - muss mindestens 14 Tage einplanen. Daher auch unser Beispieldatum.  Denn alleine für Tel Aviv und dem alten "Jaffa" benötigen Sie je nach Tempo zwei bis drei Tage. Mindestens drei Tage benötigen Sie für Jerusalem. Folgen Sie Jesus letztem Weg, besteigen Sie den berühmten Ölberg. Besuchen Sie die heilige Städte des Judentums an der Klagemauer. Im wahrsten Sinne des Wortes nur einen Steinwurf entfernt, steht der Felsendom, einer der heiligsten Plätze des Islam - denn dort soll die die Himmelfahrt Mohammeds stattgefunden haben. Von Jerusalem aus kann man mit dem Bus auch relativ schnell Nazareth und See Genezareth (sie sollten eine Nacht in Nazareth einplanen) und auch Betlehem (ideal als Tagesausflug) besuchen. Interessant ist auch ein Besuch in der palästininsischen Hauptstadt Ramallah - hier gibt es unter anderem das Grabmonument Jassir Arafats zu sehen. Ein Zwischenstopp im "Stars & Bucks" im Zentrum ist praktisch Pflicht.

Die berühmten Felsenstadt Petra ist eines der neuen sieben Weltwunder und einer der magischsten Plätze der Erde. Foto: Christian MaskosAuf dem Weg nach Jordanien sollten Sie ein Zwischenstopp in En Gedi - der biblischen Oase- einlegen und im Toten Meer baden und den mitten in der Wüste Davidswasserfall mit seinen zahlreichen Naturbecken besuchen. Von dort aus empfiehlt es sich morgens aufzubrechen und nach einem Besuch der historischen Festung von Massada abends in den Bade- und Urlaubsort Eilat weiterzufahren. Dort gibt es relativ viele günstige Unterkünfte und auch Hostels, und Sie können direkt nach dem Frühstück - denn in Eilat gibt es auße Strandurlaub nicht so viel zu tun - direkt nach Jordanien weiterfahren. Nach dem überqueren der Grenze erreichen Sie den jordanischen Bade- und Urlaubsort Aquaba - und sehen quer über das Rote Meer die Hotelkomplexe von Eilat. Wer nicht schnorcheln oder tauchen möchte, sollte schnellstmöglich nach Petra weiter fahren. Es gibt regelmäßige Busverbindungen, allerdings ist alles etwas chaotisch und geregelte Fahrplanauskünfte zu erhalten hat sich als schwierig herausgestellt. Gehen Sie einfach zur Busstation und man wird Ihnen einen passenden Minibus zeigen. Planen Sie in jedem Fall genügend Zeit für die Antike Felsenstadt Petra, zurecht eines der sieben neuen Weltwunder - ein.

Chrissflyer Tipp: Petra gehört nach 86 besuchten Ländern zu einem der schönsten Orte die Ich besucht habe

Abends wird die Felsensstadt komplett von kleinen Kerzen erleuchtet, ein interessantes, aber überpreistes Erlebnis. Dennoch - da die meisten nur einmal da sind, sollte man die Tour trotz des Hohen Preises mitmachen.

Ebenfalls ein Erlebnis, auch als Tour angeboten - ist eine Übernachtung mit Beduinen in der farbenprächtigen Wüste Wadi Rum. Nachts gibt es dann am Lagerfeuer unter hellem Sternenhimmel frisch zubereitet eine beduinisches Mahlzeit. Auch ein Erlebnis fürs Leben.   Wir haben das Ganze über Hostelworld gebucht gehabt - ein tolles Erlebniss

Interessant kann auch ein Ausflug auf die jordanische Seite des Toten Meeres sein, was man zeitlich am besten zwischen Petra und Amman organisiert. Wer direkt die lebhafte Hauptstadt Amman weiterreisen möchten kann dafür Direktbusse aus Petra benutzen, wegen der Abfahrtszeiten erkundigen Sie sich am besten am Busbahnhof, da sich diese öfter ändern.

Amman selbst ist eine typisch arabische Großstadt, aber dabei weniger hektisch als Kairo. Neben dem großen Basar gibt es einige Moscheen, die Regierungsgebäude und ein altes römisches Theater zu sehen. Zwei Tage Aufenthalt reichen aber um das wichtigste zu sehen und einen Eindruck von Amman zu bekommen.

Hilfreiche Links:

Israel:


Egged - Busfahrpläne und Preise


Hotelpreisvergleich Trivago

Billige Hostels in ISrael mit Hostelworld


Jordanien:

Informations Auswärtiges Amt

Visit Jordan


Günstige Hostels in Petra

>).

Anzeige
Show translation
 

Nach oben
scrollen

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren, Soziale Medien einzubinden und Zugriffe zu analysieren.
Informationen, wie Sie diese Webseite verwenden, werden an unsere Partner, z. B. Google, weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.  Weitere Informationen.